Briefwechsel eines Kriegsgefangenen aus Altenkirchen 1945 bis 1949

Aus AKdia
Zur Navigation springenZur Suche springen

http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/de/ Urheberrecht: Dieser Artikel ist lizenziert unter einer "Creative Commons Namensnennung 3.0 Deutschland Lizenz"

Zurück zur Übersicht


Briefwechsel eines Kriegsgefangenen aus Altenkirchen in der Sowjetunion 1945-1949

bearbeitet von Eberhard Blohm


Die in der Folge mit seiner Zustimmung ausgebreitete Korrespondenz hat Artur John, geboren am 18.9.1926 in Altenkirchen, mit seinen Eltern während seiner Kriegsgefangenschaft in der Sowjetunion geführt. Sie ist beiderseits erhalten geblieben. Sie umfasst nach dem letzten Feldpostbrief vom 5.Februar 1945 die ausgetauschten 47 Sendungen vom 20. Februar 1946 bis zum 7. Mai 1948, davon 46 Karten des Roten Kreuzes der UdSSR und ein Brief als Nr. 39.

Artur John wurde am 29.3.1941 aus der Schule entlassen und begann eine Lehre als Zimmermann am 1.4.1941 in Altenkirchen, mit dem Ziel, Architekt zu werden. Die Lehre wurde vorzeitig am 20.8.1943 mit der Gesellenprüfung beendet. Vom 28.8.1943 bis 16.11.1943 leistete er Dienst im RAD in Obergladbach und wurde am 29.11.1943 nach Koblenz zur Infanterieausbildung eingezogen. Da er schon in der HJ eine Funkerausbildung bekommen hatte, wurde er zur Nachrichtenabteilung beordert. In Lemberg kam er zur 1. Ostpreußischen Infanterie Division. Noch am 8. Mai 1945 machte er Funkdienst auf der Halbinsel Hela in Ostreußen, wo seine Einheit kapitulierte.

Der Text wurde - von kleineren Rechtschreibkorrekturen abgesehen- im Originalwortlaut übertragen. In zwei Fällen (Nr. 4 und Nr. 38) wurden Anfangsbuchstaben von Namen im Fettdruck hervorgehoben, die im Text nicht auffallen. Sie ergeben in der Reihenfolge des Textes die Ortsangabe des Lagers, aus dem die Sendungen kamen.( Wilna und Memel) Dieses Verfahren hatte Artur John zu Beginn seines Wehrdienstes mit den Eltern abgesprochen, um die dem Zensor verborgene Nachricht über seinen Aufenthaltsort weitergeben zu können. Die Namen waren nicht im Familien- oder Bekanntenkreis zu finden.

1

Feldpostbrief mit Stempel 5.2.1945, adressiert an Frau Lydia John (22) Altenkirchen (Westerw.) Kölner Str. 125, auf DIN 5 gefaltetes doppelseitig beschriebenes kariertes Blatt, Kurrentschrift, Text : 8 Ostpreußen 3.2.1945

Seite 1

Meine liebe Mutter!

Die herzlichsten Grüße und K. sendet dir dein immer an dich denkender Artur. In der jetzigen gespannten Zeit muß man doch nur jede freie Minute ausnutzen um an die Lieben zu Hause, so lang es noch geht, zu schreiben. Man merkt es so richtig an der Post, daß die feste Verbindung zum Alt-Reich fehlt. So ab und zu sickert mal ein Päckchen durch, aber das ist auch alles was rein kommt. Von dir habe ich ja das letzte Lebenszeichen vom 26.XII.44. Aber ich hoffe doch, daß noch alles bei bester Gesundheit ist

Seite 2

was ich von mir ja augenblicklich auch noch berichten kann. Die letzte Nachricht von unserem guten Vater habe ich vom 8.I.45 Br.81. In dem Brief schrieb Vater, dass er nun in die Marsch-Komp. versetzt worden wäre. Nun weiß ich ja wieder nicht, ist Vater noch Schweinfurt oder nichtmehr? Wir wollen ja hoffen, daß wir demnächst mit heilen Knochen wieder heraus kommen. Aber wer weiß wie lange wir hier noch eingeschlossen sind. Wenn alles ruhig geblieben wäre, konnte man vielleicht jetzt bei Dir sein auf Urlaub. Aber man soll sich doch auch nicht zu

Seite 3

früh freuen. Beim Barras geht doch alles schief. Liebe Mutter, sind nun für mich auch noch Pakete unterwegs? Es war doch bis jetzt immer komisch. Wenn ich irgendeinen Wunsch geäußert hatte, so kam Stellungswechsel oder Einkesselung dazwischen. Ist das Paket, was du nach Kaksteins geschickt hattest, wieder zurück gekommen? Sonst wüsste ich für heute nichts Neues zu berichten. Bin noch gesund und munter, frisch und fidel und hoffe dasselbe auch noch von dir und der kleinen Birgit.

Seite 4

Liebe Mutter, sei nun aus der Festung nochmals recht herzlich gegrüßt und auf ein baldiges Wiedersehen hoffend, schließt nun hier Dein Artur Recht herzliche Grüße an unseren Vater

2

Vorderseite: zweifarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache, mit Zensurstempel 333, an Frau Lydia John, Altenkirchen (Westerwald) Kölner Strasse 125, Absender Artur John Anschrift: Rotes Kreuz Moskau/UdSSR Postfach 195

Rückseite : Kurrentschrift, O.U., den 20.II.1946

Liebe Mutter!

Die herzlichsten Grüße aus russischer Kriegsgefangenschaftsendet dir dein Artur. Bis jetzt kann ich gesundheitlich noch alles Gute von mir berichten, was ich aber von dir, liebe Mutter, noch ganz besonders hoffe. Seit dem 8.V. befinde ich mich in Gefangenschaft. Wie geht es unserem lieben Vater?? Auf ein baldiges gesundes Wiedersehen freut sich dein Artur

3

Vorderseite: zweifarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache, mit Zensurstempel 333, an Artur John Anschrift: Rotes Kreuz Moskau/UdSSR Postfach 195 , Absender Friedrich John, (22) Altenkirchen (Westerwald) Kölner Straße 125, Poststempel: Datumbrückenstempel (22) Altenkirchen (Westerwald) 09.4.46-12

Rückseite : Kurrentschrift, Altenkirchen den 9.4.46

Lieber Artur!

Die herzlichsten Grüße aus der Heimat sendet dir dein Vater und Mutter. Endlich nach langer Zeit haben wir heute noch mal ein Lebenszeichen von dir erhalten mit unermeßlicher Freude. Wir sind noch gesund und hier ist noch alles in bester Ordnung. Hoffentlich bleibst du gesund, daß wir uns bald wiedersehen dürfen. Nochmals viele Grüße deine Eltern

4

Vorderseite: zweifarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache, mit Zensurstempel 333, an Familie Friedrich John, Deutschland (22) Altenkirchen (Westerwald) Kölner Strasse 125, Absender Artur John Anschrift: Rotes Kreuz Moskau/UdSSR Postfach 195

Rückseite : Kurrentschrift, Osten, den 8.7.1946

Liebe Eltern!

Mir unermeßlicher Freude erhielt ich am 22.6.46 die erste Rückantwort vom 9.4. von Euch. Dieses war nun wieder das erste Lebenszeichen seit dem 5.3.45 von Altenkirchen u. 26.2.45 von Vater aus der Nähe von Wesel. Dank meiner geleisteten Arbeit habe ich nun so schnell wieder das Glück, Euch zu gedenken. Müßt Ihr immer auf meine Rückantwortkarte warten? Es sind doch auch schon Briefe angekommen! Welche Besatzungstruppe ist dort? Was für Zustände sind der Verwandtschaft passiert? Was macht Renate? Hoffentlich geht es Euch gut und seid und bleibt weiterhin gesund, was auch mein Bestreben Tag für Tag ist. Was macht Vater? Ich bin hier im Berufe tätig und es macht mir Spaß. Wer hätte das gedacht in Trier, daß wir uns so lange nicht mehr wiedersehen würden. Aber immer Kopf hoch. Was macht der Onkel Wilhelm u. Tante Ida? Die traurige Nachricht, daß Neffe Ludwig auch noch gefallen ist, hat mich tief erschüttert. Aber was hat Hitler nicht alles für Unheil ins Land gebracht. Ist Lehrer Nikolaus wieder auf der Schule? Was macht Freund Albert mit dem Arm? Leider muß ich nun schon wieder schließen. Seid für heute auf das herzlichste gegrüßt von Eurem immer an Euch denkenden Artur. Gruß an alle Verwandten und Freund Ewald Müller und Herbert Langenbach aus Helmenzen und Racksen.

5

Vorderseite: zweifarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache, mit russischem Zensurstempel 333 und Civil Mail Military Censorship 19154 , an Familie Friedrich John, Deutschland, (22) Altenkirchen (Westerwald) Kölner Strasse 125, Absender Artur John Anschrift: Rotes Kreuz Moskau/UdSSR Postfach 195/I.

Rückseite : Kurrentschrift, Osten, den 19.X.1946

Liebe Eltern!

Bin gesund u. hoffe es auch von Euch. Eine Karte vom 9.4.46 erhalten. Warum schreibt Ihr nicht mehr? Es grüßt Euch herzlichst Euer Artur. Frohe Weihnachten!!

6

Vorderseite: zweifarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache; Hinweis, dass nur auf der Karte geschrieben werden darf, sonst wird nicht zugestellt; mit Zensurstempel, an Artur John Anschrift: Rotes Kreuz Moskau/UdSSR Postfach 195/ I, Absender Friedrich John, (22) Altenkirchen /Westerwald Kölner Straße 125, Poststempel: Datumbrückenstempel (22) Altenkirchen (Westerwald) 14.10.46 - 12

Rückseite : Kurrentschrift, Altenkirchen den 13.10.1946

Lieber Artur!

Deine zweite Karte vom 8.7. haben wir mit großer Freude erhalten. Von Deinem Kamerad Anton Klose aus Elbingen haben wir eine Karte bekommen daß er zu Hause ist. Mutter ist bei ihm gewesen. Wir sind noch gesund und hoffen dasselbe auch bestimmt von Dir. Lieber Artur, lasse den Mut nicht sinken, denn einmal kommt die Reihe auch an Dich, daß Du die große Fahrt in die Heimat antreten darfst. Die Hauptsache ist, wenn man genug zu essen hat und gesund ist, daß man arbeiten kann, dann geht auch die Zeit herum. Unser Geld hat bis jetzt die gleiche Gültigkeit wie bisher. Arbeit haben wir für sehr viele, nur zu wenig Material. Die Kraftstromleitung haben wir uns ins Haus legen lassen, aber bis ich meine Kreissäge zum Laufen habe vergeht noch allerhand Zeit, denn das Beschaffen von einem Kreissägelager und Motor ist zur Zeit ein Problem. Heute haben wir das zweite mal gewählt. Es wäre zu wünschen, daß bald ein Friede mit Deutschland zustande käme, dann wird doch auch sicher über die Kriegsgef. entschieden. Es ist ein hartes Los so lange Zeit so weit auseinander leben zu müssen und ändern können wir nichts daran. Lieber Artur wir wollen hoffen daß wir alle gesund bleiben und das Wiedersehen erleben können. Viele herzliche Grüße senden Dir dein Vater u. Mutter. Lebe wohl auf Wiedersehen.

7

Vorderseite: zweifarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache; Hinweis, dass nur auf der Karte geschrieben werden darf, sonst wird nicht zugestellt; mit Zensurstempel 333, an Artur John Anschrift: Rotes Kreuz Moskau/UdSSR Postfach 195/ I, Absender Friedrich John, (22) Altenkirchen /Westerwald Kölner Straße 125, Poststempel: Datumbrückenstempel (22) Altenkirchen (Westerwald) 21.10.46 - 16

Rückseite : Kurrentschrift, Altenkirchen den 20.10.1946

Lieber Artur!

Die herzlichsten Sonntagsgrüße aus der Heimat sendet dir dein Vater und Mutter. Wir sind noch gesund und hoffen auch von dir. Unsere Mutter war heute in Racksen bei Familie Langenberg. Die lassen vielmals grüßen. Hier haben wir noch sehr schönes Wetter, sodaß man bei der Kartoffelernte noch Heu hätte werfen können. Hoffentlich wird der kommende Winter auch nicht so streng. Wir müssen hier nur mit Holz heizen. Brikett und Kohlen werden groß geschrieben. Lieber Artur, im Krieg haben wir oft gesagt, jeder Tag geht vomKrieg ab und auf einmal war alles vorbei. So geht es auch mit der Gefangenschaft mit jedem Tag rückt die Heimreise näher. Hoffentlich bleiben wir alle gesund. Viele Grüße von Familie Ewald Müller. Nun sei nochmals herzlich gegrüßt von deinem Vater und Mutter. Lebe wohl auf Wiedersehen.

8

Vorderseite: einfarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache, mit russischem Zensurstempel 332 , an: Familie Friedrich John, Deutschland, (22) Altenkirchen (Westerwald) Kölner Str. 125, Absender Kriegsgefangener Artur John Anschrift: Rotes Kreuz SSSR. Moskau Postfach 184. Rückseite : Lateinische Schrift, O.U., den 23.11.46

Meine lieben Eltern!

Die herzlichsten Grüsse aus Gefangenschaft sendet Euch Euer immer an Euch denkender Artur. Habe zur Zeit noch keine Nachricht wieder von Euch bekommen. Hoffe aber doch stark, dass noch alles in bester Ordnung ist. Gesundheitlich geht es mir noch gut. Wir wollen aber trotzdem in der starken u. guten Hoffnung weiterleben, doch wenigstens dieses Jahr bei Euch einzutreffen. Wir haben hier gute Gelegenheit uns beruflich weiter zu bilden. Habe noch großes Interesse am beruflichen Ziel. Sind noch Möglichkeiten vorhanden? Liege z. Zt. im Lazarett, habe durch Absturz rechtes Bein gebrochen. Sonst ist alles in Ordnung. Ich wünsche Euch weiterhin alles Gute. Schreibt doch bitte öfters. Es grüßt Euch herzlichst Euer Artur

9

Vorderseite: zweifarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache; Hinweis, dass nur auf der Karte geschrieben werden darf, sonst wird nicht zugestellt; mit Zensurstempel 333, an Artur John Anschrift: Rotes Kreuz Moskau/UdSSR Postfach 195/ I, Absender Familie Friedrich John, (22) Altenkirchen /Westerwald Kölner Straße 125, Poststempel: Datumbrückenstempel Frankfurt (Main) 10.1.47 – 16 ; zweizeiliger Zusatzstempel: Sanitäts- und Hilfsdienst Kreisstelle Koblenz-Stadt

Rückseite : Kurrentschrift, Koblenz den 13.12.1946

auf dem Kopf: Ich wünsche Dir alles Gute deine Mama

Mein lieber Artur!

Die herzlichsten Grüße sendet Dir deine Mama. Ich war hier bei Dr. Hofhage. Meine Augen war nicht ganz in Ordnung. Es ist aber nicht schlimm. Bindehautentzündung. Ich habe Gelegenheit, von hier aus Dir zu schreiben. Vielleicht bekommst Du das mal eher. Am Samstag deine liebe Karte vom 19.10. erhalten und auch gleich beantwortet. Papa und ich sind noch gesund, hoffentlich auch Du, lieber Artur. Wenn wir uns 1946 auch nicht mehr sehen, dann hoffentlich 1947. Hier in Koblenz haben viele Straßen mich an Dich erinnert , die ich mit Dir gegangen bin.

10

Vorderseite: zweifarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache, mit russischem Zensurstempel 332 , an Familie Friedrich John (22) Altenkirchen (Westerwald) Kölner Str. 125, Absender: Kriegsgefangener Artur John Anschrift: Rotes Kreuz Moskau/UdSSR Postfach 184

Rückseite : Kurrentschrift, O.U. den 30.I.47

Liebe Eltern!

Die herzlichsten Grüße aus der Gefangenschaft sendet Euch Euer immer an Euch denkender Artur. Habe bisher nur 1 Karte am 9.4.46 erhalten. Warte mit jedem Tag auf ein Lebenszeichen von meinen Lieben. Mein Oberschenkelbruch ist bis eine cm Verkürzung wieder gutverheilt. Liege aber noch im Bett. Mein einziger Wunsch ist wenigstens zum 18.9. bei Euch zu sein. Sonst wüßte ich eigentlich nichts Neues zu berichten, bin noch gesund, was ich aber ganz besonders noch von Euch erwarte. Seid nun nochmals auf das Herzlichste gegrüßt von Eurem Artur. Auf baldiges Wiedersehen.

11

Vorderseite: einfarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache, mit russischem Zensurstempel 332 , an: Familie Friedrich John, Deutschland, (22) Altenkirchen (Westerwald) Kölner Str. 125, Deutschland Absender Kgf. Artur John Anschrift: Rotes Kreuz SSSR. Moskau Postfach 184.

Rückseite : Lateinische Schrift, Lager, den 23.11.46

Meine lieben Eltern!

Die herzlichsten Grüße aus der Gefangenschaft sendet Euch Euer Artur. Soeben eine Karte vom 27.XII. und den ersten Brief vom 13.1.47 erhalten. Wie mir jetzt zumute ist, könnt Ihr Euch ja sicher denken. Am 4.II. erhielt ich Eure Karte vom 13.I.. Nun scheint die Sache ja endlich einmal ans Rollen zu kommen. Wenn Euch die Gelegenheit gegeben ist, schreibt mir nun öfters. Briefe kommen sehr viele an, auch mit Photografien. Die drei Bilder aus Trier habe ich bis jetzt noch behalten können. Lb. Mutter, ich gratuliere Dir recht herzlich zu Deinem 45. Geburtstag, und wünsche Dir auch weiterhin alles Gute. Seid nun nochmals auf das Herzlichste gegrüsst von Eurem Artur. Viele Grüsse an beide Familien Farrenberg, Verwandten und Bekannten! Auf baldiges Wiedersehen.

12

Vorderseite: zweifarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache; Hinweis, dass nur auf der Karte geschrieben werden darf, sonst wird nicht zugestellt; mit Zensurstempel 331, an: Kriegsgefangener Artur John Anschrift: Rotes Kreuz Moskau/UdSSR Postfach 184, Absender Familie Friedrich John, (22) Altenkirchen (Westerwald) Kölner Straße 125, Poststempel: Datumbrückenstempel (22) Altenkirchen (Westerwald) 8.4.47 – 18

Rückseite : Lateinische Schrift, Altenkirchen den 6.4.47

Lieber Artur!

Die herzlichsten Ostergrüße aus der Heimat senden Dir Dein Vater und Mutter. Wir sind noch gesund und hoffen, daß Du auch wieder soweit gesund bist, daß du nicht mehr dauernd im Bett zu liegen brauchst und der lang ersehnte Wunsch recht bald in Erfüllung geht. Viele Grüße und baldige Heimkehr wünschen Dir Deine Eltern!

13

Vorderseite: zweifarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache, mit Zensurstempel 332, an Familie Friedrich John, Deutschland (22) Altenkirchen (Westerwald) Kölner Strasse 125, Absender: Kgf. Artur John Anschrift: Rotes Kreuz Moskau/UdSSR Postfach 7057/VI.-G

Rückseite : Lateinische Schrift, 8.IV.47

Soeben Karten 20.X. und 13.XII.46 erhalten

Liebe Eltern!

Gestern mit sehr grosser Freude zwei Karten vom 13.X.46 und 9.II.47 u. einen Brief vom 28.XII.46 erhalten. Ich freue mich immer aufs Neue, wenn es wenigstens meinen Eltern guht geht. Ich habe hier leichte Tätigkeit als Stubendienst. Hoffentlich kann ich bald bei Euch wieder ab u. zu einmal aufwaschen. Herzliche Grüße an Freund Herbert, wie geht es ihm? Ich habe mich sehr gefreut, dass die Möglichkeit noch besteht die Bauschule besuchen zu können. Ich freue mich sehr darauf. Wie geht es Anton Kloft? Mit geht es z. Zt. ganz gut und grüße Euch in der starken Hoffnung Euch bald bei bester Gesundheit antreffen zu können. Euer Artur.

14

Vorderseite: zweifarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache; Hinweis, dass nur auf der Karte geschrieben werden darf, sonst wird nicht zugestellt; mit Zensurstempel 331, an: Kriegsgefangener Artur John Anschrift: Rotes Kreuz Moskau/UdSSR Postfach 184, Absender: Friedrich John, (22) Altenkirchen (Westerwald) Kölner Straße 125, Poststempel: Datumbrückenstempel (22) Altenkirchen (Westerwald) 25.4.47 – 13 ; zweizeiliger Zusatzstempel: Sanitäts- und Hilfsdienst Koblenz-Stadt

Rückseite : Lateinische Schrift, Altenkirchen den 6.4.47

Lieber Artur!

Die herzlichsten Grüße aus der Heimat sendet Dir Dein Vater und Mutter. Hier ist noch alles in Ordnung, wir sind noch gesund und hoffen dasselbe auch wieder von Dir. In der Hoffnung daß der langersehnte Tag nicht mehr all zu fern ist grüßt Dich vielmals Dein Vater u. Mutter Lebe wohl auf Wiedersehn!

15

Vorderseite: einfarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache; Hinweis, dass nur auf der Karte geschrieben werden darf, sonst wird nicht zugestellt; mit Zensurstempel 331, an: Kgf. Artur John Anschrift: Rotes Kreuz UdSSR Moskau Postfach 184, Familie Friedrich John (22) Altenkirchen (Westerwald) Kölner Straße 125, Poststempel: Datumbrückenstempel (22) Altenkirchen (Westerwald) 10.5.47 – 18

Rückseite : Lateinische Schrift, Altenkirchen den 9.5.47

Lieber Artur!

Heute haben wir deine Karte vom 6.III. mit großer Freude erhalten. Dann hast Du jetzt endlich noch mal Post von uns erhalten. Du schreibst nichts von Deinem Bein? Hoffentlich kannst Du wieder einigermaßen gehe. Hier geht noch alles seinen alten Gang und gesund sind wir auch noch. Der Tag wo wir noch mal zusammen sprechen können, wird wohl nicht mehr solange daueren. Viele herzliche Grüße senden Dir Dein Vater u. Mutter

16

Vorderseite: zweifarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache, mit Zensurstempel 332, an Familie Friedrich John, Deutschland (22) Altenkirchen (Westerwald) Kölner Str. 125, Absender: Kgf. John Artur Friedrich Anschrift: SSSR Lager 2652

Rückseite : Lateinische Schrift, 27.V.47

Liebe Eltern!

Nach langer Zeit will ich nun doch endlich einmal etwas von mir hören lassen. Habe Eure 2 Karten vom 2.I. u. 10.III.47 mit recht herzlichem Dank erhalten. Macht Euch nur keine unnötigen Gedanken. Gesundheitlich geht es mir z. Zt. gut. Was ich aber von Euch lieben Eltern gaz besonders hoffe. Nun ist ja auch unsere Zeit endlich abgegrenzt worden. Dass wir nun gerade das Schlusslicht machen werden, wird wohl nicht zu befürchten sein. Haltet Euch gesund, was ich nun stets vor Augen halten werde. Es grüsst Euch herzlich aus weiter Ferne Euer Artur

17

Vorderseite: einfarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache, mit Zensurstempel 331, an Familie Friedrich John, Deutschland (22) Altenkirchen (Westerwald) Kölner Str. 125, Absender: Artur John Anschrift: UdSSR Lager 7057/VI

Rückseite : Lateinische Schrift, 15.VI.47

Meine lieben Eltern!

Die herzlichen Grüße aus der Ferne sendet Euch Euer Artur. Gesundheitlich geht es mit z. Zt. wieder gut, was ich aber von Euch lieben Eltern ganz besonders hoffe. Hat nun Onkel Willi, Walter u. Karl ein Lebenszeichen von sich hören lassen?? Wie geht es Onkel Friedrich, Paten Julius u. Sohn? Schön wäre es ja, wenn man selbst kommen könnte. Aber einmal wird auch der Freudentag kommen. Die Hauptsache ist vorläufig, dass wir gesund bleiben. Vater, wie gefällt es dir im Tischlerberuf? Es ist gut, dass ich die Gesellprüfung hinter mir habe, wegen dem Bein. Seid nun nochmals auf das herzlichste gegrüßt von Euerm Artur. Viele Grüße an Fam. Farrenberg jun. u. sen.

18

Vorderseite: zweifarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache; Hinweis, dass nur auf der Karte geschrieben werden darf, sonst wird nicht zugestellt; mit Zensurstempel 331, an: Kgf. Artur John Anschrift: Rotes Kreuz Moskau UdSSR Postfach 7057/VI.-G, Abs.: Friedrich John (22) Altenkirchen (Westerwald) Kölner Straße 125, Poststempel: Datumbrückenstempel (22) Altenkirchen (Westerwald) 1.7.47 – 18

Rückseite : Lateinische Schrift, Altenkirchen den 30.6.47

Lieber Artur!

Heute haben wir Deine Karte vom 8.IV.47 mit großer Freude erhalten. Dein Freund Herbert hat sich Deine Adresse vor längerer Zeit geholt. Wir haben uns gefreut, daß Du wieder etwas in Tätigkeit bist und nicht mehr im Bett zu liegen brauchst. Wir haben auch dieselbe Hoffnung wie auch Du, daß Du bald hier persönlich erscheinen wirst. Wir sind noch gesund. Hoffentlich Du auch noch. Viele herzliche Grüße von Deinen Eltern Auf Wiedersehn.

19

Vorderseite: einfarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache; Hinweis, dass nur auf der Karte geschrieben werden darf, sonst wird nicht zugestellt; mit Zensurstempel 331, an: Artur John (Friedrich) Artur John Anschrift: UdSSR Lager 7057/VI., Abs.: Friedrich John (22) Altenkirchen (Westerwald) Kölner Straße 125, Poststempel: Datumbrückenstempel (22) Altenkirchen (Westerwald) 21.7.47 – 12

Rückseite : Lateinische Schrift, Altenkirchen den 19.7.47

Lieber Artur!

Deine Karte vom 15.6.47 haben wird dankend erhalten. Onkel Friedrich ist wieder zu Haus. Von Willi, Walter und Karl noch nichts gehört. Dein Paten Julius u. Walter sind noch in Kgf. Von Karl Schuster Gärtnerei viele Grüße, der ist auch wieder hier. Lieber Artur, hoffentlich wird es mit Deiner Heimkehr auch keine Ewigkeit mehr daueren. Wir können leider nichts daran änderen. Hier ist noch alles in Ordnung und gesund sind wir auch noch. Hoffentlich Du auch. In der Hoffnung uns auf ein baldiges Wiedersehn freuen zu können grüßt Dich herzlich Deine Eltern

20

Vorderseite: einfarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache; Hinweis, dass nur auf der Karte geschrieben werden darf, sonst wird nicht zugestellt; mit Zensurstempel 331, an: Kgf. Artur John UdSSR Lager 7057/VI, Abs.: Friedrich John (22) Altenkirchen (Westerwald) Kölner Straße 125, Poststempel: Datumbrückenstempel (22) Altenkirchen (Westerwald) 08.8.47 – 9

Rückseite : Lateinische Schrift, Altenkirchen den 28.7.47

Lieber Artur!

Die herzlichsten Grüße aus der Heimat senden Dir Deine Eltern. Wir sind noch ges. und hoffen dasselbe auch von Dir. Hier gibt es nichts besonderes zu schreiben. Die Frucht ist dieses Jahr durch die große Hitze all zusammen reif. Lieber Artur! Wir gratulieren Dir herzlich zu Deinem 21. Geburtstag wollen aber hoffen daß Du dann hier bist. Wir wünschen Dir alles gute und grüßen Dich vielmals Deine Eltern

21

Vorderseite: einfarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache, mit Zensurstempel 331, an Familie Friedrich John, Deutschland (22) Altenkirchen (Westerwald) Kölner Str. 125, Absender: Kgf. Artur John (Friedrich) Anschrift: UdSSR Lager 7057/VI

Rückseite : Kurrentschrift, Den 30.ViI.47

Meine lieben Eltern!

Die herzlichsten Grüße aus der ferne sendet Euch Euer Artur. Die Karte vom 9.5. dankend erhalten. Es ist immer ein Freudentag für mich, wenn bei der Postverteilung auf einmal meine Wenigkeit aufgerufen wird. Gesundheitlich geht es mir z. Zt. gut. Ihr glaubt garnicht wie ich mich auf den Tag freue, wo ich die Haustür von Nr. 125 von innen zu machen kann. Die Schmerzen im Bein dauern immer noch an! Hat sich der Verwandtschaft unterdessen etwas geändert (Entlassungen)? Ich schreibe heute auch einmal an Freund Herbert. Seid nun nochmals auf das herzlichste gegrüßt von Eurem Artur.

22

Vorderseite: einfarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache; Hinweis, dass nur auf der Karte geschrieben werden darf, sonst wird nicht zugestellt; mit Zensurstempel 331, an: Kgf. Artur John UdSSR Lager 7057/VI, Abs.: Friedrich John (22) Altenkirchen (Westerwald) Kölner Straße 125, Poststempel: Datumbrückenstempel (22) Altenkirchen (Westerwald) 08.8.47 – 9

Rückseite : Lateinische Schrift, Altenkirchen den 08.9.47

Lieber Artur!

Die herzlichsten Grüße aus der Heimat sendet Dir Dein Vater u. Mutter. Wir haben geglaubt Du würdest auch bald erscheinen, aber wir müßen weiter warten-Lieber Artur einmal wird ja auch für uns noch mal Frühling werden, hoffentlich bleiben wir alle gesund. Hier war diesen Sommer eine noch nie dagewesene Trockenheit. Das hat Deutschland gerade noch gefehlt. Bei uns ist alles in bester Ordnung was uns fehlt, ist nur unser guter Artur. Nun sei vielmals gegrüßt von Deinen Eltern Auf Wiedersehn

23

Vorderseite: einfarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache, mit Zensurstempel 331, an Familie Friedrich John, Deutschland (22) Altenkirchen (Westerwald) Kölner Str. 125, Absender: Artur John Anschrift: UdSSR Lager 7057/I

Rückseite : Lateinische Schrift, 9.IX.47

Liebe Eltern!

Die herzlichsten Grüsse aus der Ferne sendet Euch Euer Artur. Habe gestern die 2 Karten vom 19. Und 28.VII mit recht herzlichem Dank erhalten. Leider ist ja immer noch keine Nachr. Von Onkel Willi, Walter u. Karl eingetroffen. Hoffentlich wendet sich aber doch alles zum Guten. Ich danke Euch hiermit recht herzlich für die Gratulation zu meinem Geburtstag. Ich hatte mich im stillen schon riesig darauf gefreut den 21. Wenigstens im Kreise meiner Lieben zu feiern. Gesundheitlich geht es mir gut u. hoffe dasselbe auch von Euch. Auf baldiges Wiedersehn Artur

24

Vorderseite: einfarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache; Hinweis, dass nur auf der Karte geschrieben werden darf, sonst wird nicht zugestellt; mit Zensurstempel 331, an: Kgf. Artur John (Friedrich) UdSSR Lager 7057/I, Abs.: Friedrich John (22) Altenkirchen (Westerwald) Kölner Straße 125, Deutschland Poststempel: Datumbrückenstempel (22) Altenkirchen (Westerwald) 06.10.47 –129

Rückseite : Lateinische Schrift, Altenkirchen den 02.10.47

Lieber Artur!

Deine Karte vom 30.VII. haben wir gestern erhalten. Wir hatten schon lange auf ein Lebenszeichen von Dir gewartet, glaubten aber auch bestimmt Du würdest diesen Sommer nach Hause kommen. In unserer Verwandtschaft hat sich bis jetzt nichts geändert. Hemmelzer Else hat am Sonntag Verlobung mit Ihrem Günter aus Kaiserslautern. Bei uns ist noch alles in bester Ordnung. Lieber Artur wir wünschen Dir alles Gute und baldige Heimkehr Nun sei vielmals gegrüßt von Deinem Vater u. Mutter. Lebe wohl und bleibe gesund Auf ein baldiges Wiedersehn.

25

Vorderseite: einfarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache; Hinweis, dass nur auf der Karte geschrieben werden darf, sonst wird nicht zugestellt; mit Zensurstempel 331, an: Kriegef. Artur John UdSSR Lager 7057/VI, Abs.: Friedrich John (22) Altenkirchen (Westerwald) Kölner Straße 125, Deutschland ;Poststempel: Datumbrückenstempel (22) Altenkirchen (Westerwald) 21.10.47 –169

Rückseite : Lateinische Schrift, Altenkirchen den 20.10.47

Lieber Artur!

Die herzlichsten Grüße aus der Heimat senden Dir Dein Vater u. Mutter. Wir sind noch gesund und hoffen dasselbe auch von Dir. Gestern war ich in Racksen bei Langenbachs Äpfel und Birnen holen und wünschen, daß Du noch ziemlich davon essen kannst. Herbert hat die Nr. 7057/II. Nun ist die Hoffnung für dieses Jahr schon wieder hin, denn der Winter ist vor der Tür. Die Sehnsucht nach Deiner Heimkehr ist unermeßlich, können aber leider nichts daran ändern, nur aushalten. Bei uns ist noch alles in bester Ordnung. Wir wünschen Dir alles Gute und baldige Heimkehr. Viele herzliche Grüße von Deinen Eltern!

26

Vorderseite: zweifarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache, mit Zensurstempel 331, an Kgf. Artur John Anschrift: UdSSR Lager 7057/VI Absender: Herbert Steup (22 b) Hachenburg (Westerwald) Dehlingerweg; Poststempel: Datumbrückenstempel Hachenburg (Westerw.) 25.10.47 Rückseite : Lateinische Schrift, 23.X.47

Lieber Artur!

Vor einigen Tagen habe ich mit großer Freude Deine Karte erhalten. Ich habe mich vor langer Zeit schon bei Deinen Eltern nach Dir erkundigt und erfahren, daß Du noch lebst. Alles andere ist Nebensache, nur daß Du mir als Freund erhalten bleibst.- Mir geht es gut. Den 19. September habe ich mein Ingenieur-Examen mit „Gut“ bestanden und befinde mich nun zu Hause in Stellung bei Baugeschäft Pabst. Es gefällt mir gut. Für Dich hat das Vaterland auch noch Platz, komm nur erst einmal heim. Arbeit gibt es genug im zerstörten Vaterland. Sei nun vielmals gegrüßt, auch von meinen Eltern und Geschwistern. Dein Freund Herbert

27

Vorderseite: einfarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache, mit Zensurstempel 331, an Familie Friedrich John, Deutschland (22) Altenkirchen (Westerwald) Kölner Str. 125, Absender: Kgf. Artur John Anschrift: UdSSR Lager No. 7057/I

Rückseite : Kurrentschrift, 31.X.47

kopfstehend: Viele Grüße an Verwandte, Fr. Herbert und K. Schuster

Liebe Eltern!

Habe Eure Karten vom 30.6.- 19.7 u. 24.8.47 vor einiger Zeit mit recht herzlichem Dank erhalten. Man freut sich doch immer wieder aufs neue, wenn einen ein paar Zeilen aus der leiben Heimat erreichen. Wie gern möchte ich Euch mit meinem Erscheinen überraschen, aber ich glaube Ihr müßt auch dieses Weihnachtsfest nochmals alleine feiern. Wir wollen aber trotzdem den Kopf nicht hängen lassen, denn ändern können wir so u. so nichts daran. Gesundheitlich bin ich wohlauf. Hoffe dasselbe aber auch von Euch. Wie ist denn die Ernte im allgemeinen ausgefallen? Sind immer noch keine erfreulichen Nachr. von dem bisher vermißten Onkel zu verzeichnen? Seid nochmals recht herzlich gegrüßt von Eurem immer an Euch denkenden Artur.

28

Vorderseite: einfarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache, mit Zensurstempel 331; Hinweis, dass nur auf der Karte geschrieben werden darf, sonst wird nicht zugestellt; an Kriegsgef. Artur John (Friedrich) Anschrift: UdSSR Lager 7057/VI Absender: Friedrich John (22) Altenkirchen (Westerwald) Kölner Straße 125, Deutschland Poststempel: Datumbrückenstempel (22) Altenkirchen (Westerwald) 06.10.47 –129

Rückseite : Lateinische Schrift, 10.XI.47

Lieber Artur!

Die herzlichsten Sonntagsgrüße aus der Heimat sendet Dir Dein Vater und Mutter. Wir sind noch gesund und alles in bester Ordnung. Wie lange wird es noch daueren bis daß wir Dich hier haben. Der Tag wird einem doch zur Ewigkeit. Es ist ein Glück daß wir bald 1948 haben, da wird man doch bestimmt mit der Entlassung der Kriegsgef. rechnen können. Lieber Artur ich möchte doch mal gerne wissen was Du mit 4 cm Beinverkürzung noch für Arbeit machen kannst? Wir können leider nichts daran ändern nur aushalten bis endlich der Tag kommt. Wir wünschen Dir alles Gute und beste Gesundheit und daß das Schicksal Dich bald in die Heimat führt. Viele Grüße Deine Eltern.

29

Vorderseite: einfarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache, mit Zensurstempel 331; Hinweis, dass nur auf der Karte geschrieben werden darf, sonst wird nicht zugestellt; an Artur John (Friedrich) Anschrift: UdSSR Lager 7057/I Absender: Friedrich John (22) Altenkirchen (Westerwald) Kölner Straße 125, Deutschland; Poststempel: Datumbrückenstempel (22) Altenkirchen (Westerwald) 17.11.47 –19

Rückseite : Lateinische Schrift, 15.XI.47

Lieber Artur!

Deine Karte vom 9.IX, habend wir dankend erhalten. Gestern haben wir Rübenkraut gekocht mit der guten Hoffnung, daß Du bald helfen kannst von dem Kraut essen. So denkt man dauernd, wäre doch nur unser Artur hier. Mit dem Brennholz können wir uns sehr viel Beschäftigung machen, denn Briketts und Kohlen – das war einmal. Im Frühjahr haben wir in Hachenburg 2 Rm Holz gemacht und jetzt noch mal 3 Rm in Höchstenbach. Lieber Artur wir wünschen Dir ein gutes neues Jahr und daß das lang ersehnte doch endlich wahr wird. Wir sind noch gesund und hoffen dasselbe auch von Dir. Nun sei vielmals gegrüßt von Deinen Eltern

30 Vorderseite: einfarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache, mit Zensurstempel 331, an: Familie Friedrich John, Deutschland (22) Altenkirchen (Westerwald) Kölner Str. 125, Absender: Kgf. Artur John Anschrift: UdSSR Lager No. 7057/I

Rückseite : Kurrentschrift, 21.Xi.47

Meine lieben Eltern!

Die herzlichsten Grüße aus der ferne sendet Euch Euer Artur. Ich will es aber dieses Jahr doch nicht versäumen wenigstens meinen Lieben in der Heimat zum kommenden Fest zu gedenken. Liebe Eltern, ich wünsche Euch trotz allem ein frohes u. fröhliches Weihnachtsfest. Laßt den Kopf nicht hängen gesundheitlich, u. das ist wohl das wichtigste, geht es mir z. Zt. gut. Was ich aber von Euch Lieben noch ganz besonders hoffe. Heffentlich klappt es diesesmal auf der Konferenz. Es grüßt Euch nochmals recht herzlich Euer Artur. Auf baldiges Wiedersehn.

31

Vorderseite: einfarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache, mit Zensurstempel 331, an Familie Friedrich John, Deutschland (22) Altenkirchen (Westerwald) Kölner Str. 125, Absender: Kgf. Artur John Anschrift: UdSSR Lager No. 7057/I : Poststempel: Einkreisstempel mit Wellen 29.12.47 Rückseite : Kurrentschrift, 30.XI.47

Viel Glück u. alles Gute im neuen Jahr wünscht Euch Artur.

Liebe Eltern!

Vor einigen Tagen die Karte vom 20.X. mit herzlichem Dank erhalten. Von mir kann ich z. Zt. auch noch berichten, daß ich mich gesundheitlich wohlauf befinde, was ja auch meiner Ansicht nach das wichtigste ist. Auf das Äpfel u. Birnen Essen könnte man sich schon richtig freuen. Habe auch dieses Jahr bisher von dergleichen noch nichts genossen. Nun stehn die schönsten Feiertage der Familie vor der Tür und immer können wir noch nicht so nebeneinander sitzen wie auf dem letzten Familienbild von Trier. Freund Herbert hat es ja nun vorläufig geschafft. Wie die Karte von ihm mich aufgemuntert hat, könnt Ihr euch ja sicher denken. Nur hier den Kopf nicht hängen lassen. Seid nun für heute nochmals auf das herzlichste gegrüßt von Eurem Artur. Viele Grüße an Fr. Otto Henn Fluterschen (Tischler)

32 Vorderseite: einfarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache, mit Zensurstempel 331; Hinweis, dass nur auf der Karte geschrieben werden darf, sonst wird nicht zugestellt; an: Kriegsgefangener Artur John (Friedrich) Anschrift: UdSSR Lager 7057/I Absender: Friedrich John (22) Altenkirchen (Westerwald) Kölner Straße 125, Deutschland; Poststempel: Datumbrückenstempel (22) Altenkirchen (Westerwald) 2.12.47 –12

Rückseite : Lateinische Schrift, 1.12.47

Lieber Artur!

Die herzlichsten Sonntagsgrüße aus der Heimat sendet Dir Dein Vater und Mutter. Wir sind noch gesund und hoffen dasselbe auch von Dir. Wolfgang Nies ist vor einigen Tagen aus rußischer Gefangenschaft nach Hause gekommen. Lieber Artur bald wird auch der Tag kommen, daß Du die Heimreise antreten kannst. Unsere Viehzucht ist auch noch wohlauf. ! Schaf 2 Ziegen 1 Gans und 1 Kanienchen. Ich habe oft gedacht was wird unser Artur eine Freude haben wenn der noch mal mit dem Vieh umgehn kann. Es sind lauter schöne anhängliche Tiere. Lieber Artur wir wünschen Dir ein gutes neues Jahr mit der Hoffnung daß im Jahr 1948 alle Kriegsgef. entlassen werden! Nochmals viele Grüße von Deinen Eltern!

33

Vorderseite: zweifarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache, mit Zensurstempel 331; Hinweis, dass nur auf der Karte geschrieben werden darf, sonst wird nicht zugestellt; an: Artur John (Friedrich) Anschrift: UdSSR Lager 7057/I Absender: Friedrich John (22) Altenkirchen (Westerwald) Kölner Straße 125, Deutschland; Poststempel: Datumbrückenstempel (22) Altenkirchen (Westerwald) 15.12.47 –

Rückseite : Lateinische Schrift, 14.12.47

Lieber Artur!

Die herzlichsten Sonntagsgrüße aus der Heimat sendet Dir Dein Vater und Mutter. Uns geht es noch gut und wünschen Dir dasselbe. Am Donnerstag ist dem Leuzbacher Anni sein Karl aus französischer Gef. nach Hause gekommen. So kommt einer nach dem anderen und eines Tages wirst Du auch hier sein. Hoffen wir das bald erleben zu können. Lieber Artur wohnen dort noch Deutsche? Oder kommt Ihr nicht mit der Zivil Bevölkerung zusammen? Viele Grüße von Albert Doetsch. Rudolf könnte wieder besser essen. Lieber Artur wie wünschen Dir alles Gute und bleibe gesund. Hoffentlich auf baldiges Wiedersehn. Vile Grüße und ein gutes Neues Jahr Deine Eltern

34

Vorderseite: zweifarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache, mit Zensurstempel 331; Hinweis, dass nur auf der Karte geschrieben werden darf, sonst wird nicht zugestellt; an Artur John (Friedrich) Anschrift: UdSSR Lager 7057/I Absender: .: Friedrich John (22) Altenkirchen (Westerwald) Kölner Straße 125, Deutschland; Poststempel: Datumbrückenstempel (22) Altenkirchen (Westerwald) 18.12.47 –10

Rückseite : Lateinische Schrift, 17.12.47

Lieber Artur!

Deine Karte vom 21.11. haben wir heute mit bestem Dank erhalten. Die hatte sich aber doch gegen die anderen Karten geeilt. Heute Abend kam der Oskar Öttgen von Ober-Ölfen aus englischer Gef. nach Haus. Ich habe ihm seinen großen Rucksack noch auf dem Rad hier die Straße herauf gefahren. Da habe ich gleich gedacht wenn Du doch unseren Artur auch mal von der Bahn abholen könntest. Lieber Artur wir sind noch gesund und hoffen dasselbe auch von Dir. Wir grüßen Dich, wünschen Dir alles Gute und baldige Heimkehr Deine Eltern

35

Vorderseite: einfarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache, mit Zensurstempel 331, an Familie Friedrich John, Deutschland (22) Altenkirchen (Westerwald) Kölner Str. 125, Absender: Kgf. Artur John Anschrift: UdSSR Lager No. 7057/I : Rückseite : Kurrentschrift, 30.XI.47

Rückseite: Am Oberrand mit Briefklammer Bild 6x4 cm ( Rückseite Hinweis Lager Memel Januar 1948) Kurrentschrift, D. 2.I.48

Meine lieben Eltern!

Die herzlichsten Neujahrsgrüße sendet Euch Euer Artur. Ich wünsche Euch nochmals von ganzem Herzen volle Gesundheit u. trotzallem ein frohes neues Jahr. Nun haben wir ja nur noch 364 Tage. Wenn wir ja weiterhin gesund an Leib und Seele bleiben, wollen wir das auch noch mit in Kauf nehmen; wenn es jetzt auch bald schwer fällt. Lb. Vater, Du fragtest, was ich eigentlich noch für Arbeiten ausführen könnte. Ich bin weiterhin im erlernten Beruf tätig u. arbeite mit 1 Ing. u. 1.Assistenten zusammen. Denkt ich wäre bei Fa. Jagenberg. Über Weihnachten war ich in 14.tägigem Urlaub, daher das Bild. Doppelte Verpflegung, gemütl. Quartier. Radio u. Ruhe. Hoffentlich erkennt Ihr mich bei meiner Ankunft wieder u. werft mich nicht als Fremder wieder vor die Tür. Leider muß ich wieder schließen. Viele Grüße an Familie Otto Henn. Auf Wiedersehen.

36

Vorderseite: einfarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache, mit Zensurstempel 331; Hinweis, dass nur auf der Karte geschrieben werden darf, sonst wird nicht zugestellt; an Artur John (Friedrich) Anschrift: UdSSR Lager 7057/I Absender: Friedrich John (22) Altenkirchen (Westerwald) Kölner Straße 125, Deutschland; Poststempel: Datumbrückenstempel (22) Altenkirchen (Westerwald) 28.1.48 –18

Rückseite : Lateinische Schrift, 26.I.48

Lieber Artur!

Deine Karte vom 30.XI.47 haben wir dankend erhalten. Nun ist der Januar auch bald zu Ende so freut man sich von Tag zu Tag und Monat zu Monat, denn damit rückt der Tag der Freiheit immer näher. Am Samstag bin ich aus dem Wissener Krankenhaus nach Hause gekommen. Ich hatte dort den Bruch operieren lassen. Es geht mir gut, ich habe nämlich unserer Mutter schon wieder geholfen Holz schneiden. Hier ist noch alles in bester Ordnung und hoffen dasselbe auch von Dir. Lieber Artur wir wünschen Dir alles gute und ein baldiges Wiedersehn. Viele herzliche Grüße von Deinem Vater u. Mutter.

37

Vorderseite: einfarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache, mit Zensurstempel 331; Hinweis, dass nur auf der Karte geschrieben werden darf, sonst wird nicht zugestellt; an Artur John Anschrift: UdSSR Lager 7057/I Absender: .: Friedrich John (22) Altenkirchen (Westerwald) Kölner Straße 125, Deutschland; Poststempel: Datumbrückenstempel (22) Altenkirchen (Westerwald) 4.2.48 –18

Rückseite : Lateinische Schrift, 3.2.48

Lieber Artur!

Heute haben wir Deine Karte vom 2.1. mit Bild mit großer Freude erhalten. Das war doch noch mal eine kleine Erleichterung Dich nach 4 Jahren noch mal auf einem Bild sehen zu können. Verändert hast Du Dich nicht und wirst auch nicht als Fremdling vor die Tür gesetzt. Hoffentlich dauerst es keine 330 Tage mehr. Herbert Langenbach aus Racksen ist versetzt in das innere Rußland. Dein alter Meister Krug und Willi Hundhausen sind von den Franzosen verhaftet worden, die haben vielleicht auch nicht gewußt wie man sich Gef. gegenüber zu verhalten hat. Hier hat es diesen Winter Frost und Schnee so zu sagen nicht gegeben, nur ziemlich Regen. Lieber Artur wir sind noch gesund und hoffen dasselbe auch von Dir. Hier ist noch alles in bester Ordnung. Wir wünschen Dir alles Gute und daß Du bald wieder auf den Straßen der Heimat marschieren kannst. Viele Herzliche Grüße von Deinem Vater u. Mutter

38 Vorderseite: einfarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache, mit Zensurstempel 331, an Familie Friedrich John, Deutschland (22) Altenkirchen (Westerwald) Kölner Str. 125, Absender: Artur John Anschrift: UdSSR Lager No. 7057/I

Rückseite: Kurrentschrift, den 4.II.48

Meine lieben Eltern!

Am 18.I. erhielt ich Eure Karten vom 2.X., 14.XII. u. 16.XII.47, und vor einigen Tagen die beiden Karten vom 1. u. 17.XII. Dafür meinen allerherzlichsten Dank. So langsam kommen sie doch alle wieder von dem wahnsinnigen Feldzug zurück. Einmal wird auch der Zug in Altenkirchen einlaufen der Euch den Artur wieder heim bringt. Gesundheitlich geht es mir noch gut, hoffe es aber von Euch noch ganz besonders. Ist eigentlich Martin Engel u. Mathias Eichelhardt aus Leutzbach schon zu Hause? Ihr macht ja im Westen nun wieder die schönsten Sachen. Der Kapitalismus hat wohl noch nicht genug Schaden angerichtet. Jetzt wird es aber doch bald Zeit daß Ihr Werktätige …. Hier im Osten, hier gibt es keine Lebensmittelkarten mehr u. s. w. Es grüßt Euch nochmals herzlichst Euer Artur. Viele Grüße an Otto Henn Fluterschen.

39 Zweiseitiger Brief DIN A 5 einseitig beschriebenes Pergamentpapier Kurrentschrift , den 4.III.48

Seite 1

Liebe Eltern!

Die herzlichsten Grüße aus der Ferne sendet Euch Euer Artur. Das erste Mal ist es mir vergönnt Euch Lieben mit einem Brief zu erfreuen. Habe ja seit der Karte vom 17.XII. keine Antwort mehr erhalten. Hoffe aber doch, daß noch alles beim Alten ist. Wir streichen ja nun fast jeden Tag auf dem Kalender ab und mit jedem Tag rückt die Heimat näher. Liebe Eltern, zu Eurem Geburtstag werde ich es wohl noch nicht schaffen. Aber wir haben ja soviel nachzuholen, da machen wir das, so Gott will, anschließend mit. Jetzt wird es bald vier Jahre, daß wir uns nicht mehr gesehen haben, wer hätte das damals gedacht in Trier? Aber die Hauptsache ist wohl, daß wir uns demnächst gesund wiedersehen dürfen. Liebe Eltern, wenn ich es ja wüßte, daß es Euch auch gestattet ist Briefe zu schreiben, so

Seite 2

so würde ich Euch nun mit Fragen überhäufen. Warum schreibt Ihr eigentlich nicht mehr auf die Karten? Ist Vater bei Meyer beschäftigt? Ich bin hier weiterhin im erlernten Beruf tätig. Besteht noch die Möglichkeit die Bauschule zu besuchen? Ihr glaubt garnicht wie ich mich drauf freuen würde. Freund Herbert hat es ja vorläufig schon zu einem schönen Erfolg gebracht. Den einzigen Vorteil, den man nun hat ist der, dass die Sinnesorgane u. der Geist aufnahmefähiger ist. Wie sieht es denn nun in der Verwandtschaft aus? Wohnen die Familien Farrenberg noch bei uns? Wie steht es mit der Ernährungslage? Nun muß ich leider schon wieder zum Schluß kommen, könnte man sich doch nochmal mündlich unterhalten. Mit geht es z. Zt. gut, bin gesund und fidel, was ich aber von Euch noch ganz besonders hoffe. Seid nun für heute nochmals auf das herzlichste gegrüßt von Eurem Artur. Viele Grüße an Verwandte u. nähere Nachbarn. Herzliche Grüße an Fam. O.Henn Fluterschen

40

Vorderseite: einfarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache, mit Zensurstempel 331, an Familie Friedrich John, Deutschland (22) Altenkirchen (Westerwald) Kölner Str. 125, Absender: Artur John Anschrift: UdSSR Lager No. 7057/I

Rückseite: Kurrentschrift, D. 8.III.48

Liebe Eltern!

Im Eifer der Freude, daß ich Euch einmal einen Brief schreiben konnte, habe ich ganz versäumt, Dir, liebe Mutter zu Deinem 46. Geburtstag meine herzlichsten Glückwunsch mitzuteilen. Hoffentlich ist es mir möglich, Dir zu Deinem 47. Geburtstag persönlich zu gratulieren. Man spricht ja von baldiger Heimkehr, aber dazu kann sich nur wünschen „hoffentlich“. Die Hauptsache ist vorläufig, daß wir uns gesund wiedersehen dürfen. Sonst hätte ich keine besonderen Vorkommnisse mehr mitzuteilen und verbleibe weiterhin Euer Euch liebender Artur

41) Vorderseite: einfarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache, mit Zensurstempel 331; Hinweis, dass nur auf der Karte geschrieben werden darf, sonst wird nicht zugestellt; an: Artur John Anschrift: UdSSR Lager 7057/I Absender: Friedrich John (22) Altenkirchen (Westerwald) Kölner Straße 125, Deutschland; Poststempel: Datumbrückenstempel (22) Altenkirchen (Westerwald) 15.3.48 –12; einzeilig: 7.April 1948

Rückseite : Lateinische Schrift, Altenkirchen den 14.3.48

Lieber Artur!

Deine Karte vom 4.2. haben wir dankend erhalten. Wir sind noch gesund und hoffen dasselbe auch von Dir. Vor einigen Tagen kam dem Schuhs Maria sein Mann aus russischer Gef. nach Hause und Heinrich Augst aus französischer Gef. Nun bist Du hier von der Kölnerstr der einzigste der noch nicht hier ist. Wir wollen hoffen daß Du auch bald Deine Freiheit erreicht hast. Lieber Artur wenn wir den Tag gesund erleben wann Du nach Hause kommst dann können wir sagen das ist der schönste Tag unseres Lebens. In unserem Viehstall werden wir bald Zuwachs bekommen. Vor 8 Tagen hat unsere Gans das Eierlegen wieder angefangen. Diese Woche ist unser Kanienchen Mutter geworden. So geht das jetzt am laufenden Band. Wir wünschen Dir alles Gute. Nun sei vielmals gegrüßt von Deinem Vater u. Mutter

42

Vorderseite: einfarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache, mit Zensurstempel 331, an Familie Friedrich John, Deutschland (22) Altenkirchen (Westerwald) Kölner Str. 125, Absender: Artur John Anschrift: UdSSR Lager No. 7057/I

Rückseite: Kurrentschrift, D. 28.III.48

Am Oberrand : Lb. Vater zu Deinem 48. Geburtstag meinen herzl. Glückwunsch alles Gute

Liebe Eltern!

Die herzlichsten Ostergrüße sendet Euch Lieben Euer Artur. Vor einigen Tagen eine Karte vom 4.II. von Fam. Bischoff erhalten. Bestellt bitte meinen herzlichen Gruß nach dort. Es fehlt mir z. Zt. am Schreibmaterial. Den Humor habt Ihr ja erfreulicherweise nicht verloren, Tanz u. Musik ist ja wieder auf der Wochenend-Gestaltung vorhanden. Was schreibt denn eigentlich Herbert Langenbach? Hoffentlich bedenkt Ihr mich bei der zukünftigen Wahl, was das einzig richtige ist für Deutschlands Zukunft, die Einheit! Sonst gibt es eigentlich von hier nichts Neues zu beruichten bin noch wohlauf u. hoffe dasselbe aber von Euch Lieben noch ganz besonders. Es grüßt Euch nochmals auf das herzlichste Euer Artur. Fröhliche Pfingsten!

43

Vorderseite: einfarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache, mit Zensurstempel 331, an Familie Friedrich John, Deutschland (22) Altenkirchen (Westerwald) Kölner Str. 125, Absender: Artur John Anschrift: UdSSR Lager No. 7057/I

Rückseite: Kurrentschrift, D. 28.III.48 /3.IV.48

Gestern eine Karte vom 22.II.von Herbert Steup

Am Oberrand: Lb. Vater herzl. Grüße u. Glückwünsche zu Deinem 48. Geburtstag alles Gute.

Liebe Eltern!

Die herzlichsten Ostergrüße sendet Euch Lieben Euer immer an Euch denkender Artur. Heute morgen als Osterfreude die Karte vom 3.II. mit herzlichstem Dank erhalten. Es hat mich sehr gefreut zu erfahren, daß man Bild doch in Eure Hände angekommen ist. Hier kommen ja auch viele Bilder von ihren betreffenden Angehörigen bei den Kam. An. Aber ich denke es lohnt sich bald nicht mehr, Artur wird bald selbst erscheinen. Was haben sie denn meinem Meister angehängt, der hat doch bestimmt nichts ungerechtes den Gef. gegenüber getan. Habt Ihr auch zu Ostern ein so wunderbares Wetter gehabt. Heute Morgen war ich in der Stadt im Kino. Wenn man jetzt die Mädels in den Kommunionkleidern sieht, merkt man erst was man versäumt. Es grüßt Euch nochmals aufs herzlichste Artur

44

Vorderseite: einfarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache, mit Zensurstempel 331; Hinweis, dass nur auf der Karte geschrieben werden darf, sonst wird nicht zugestellt; an: Artur John Anschrift: UdSSR Lager 7057/I Absender: Friedrich John (22) Altenkirchen (Westerwald) Kölner Straße 125, Deutschland; Poststempel: Datumbrückenstempel (22) Altenkirchen (Westerwald) 12.4.48 –10

Rückseite : Lateinische Schrift, Altenkirchen den 11.4.48

Lieber Artur!

Die herzlichsten Sonntagsgrüße aus der Heimat sendet Dir Dein Vater und Mutter. Hier ist noch alles in bester Ordnung und hoffen dasselbe auch bei Dir. Am Freitag hat eine Ziege zwei Lämmer zur Welt gebracht. Der Termin für die zweite Ziege ist in 14 Tagen. Lieber Artur wir haben nun auf diesem Gebiet was Ernährung anbetrifft keine Sorge und wünschen daß Du Dich auch bald an dem Nutzen des Viehbestandes von den Strapazen und Entbehrungen des Krieges erholen kannst. Wir wollen hoffen, daß Deine Heimkehr nicht dauert bis zum Ende des Jahres. Wir wünschen Dir alles Gute und grüßen Dich herzlich Deine Eltern

45

Vorderseite: einfarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache, mit Zensurstempel 331; Hinweis, dass nur auf der Karte geschrieben werden darf, sonst wird nicht zugestellt; an: Artur John Anschrift: UdSSR Lager 7057/I Absender: Friedrich John (22) Altenkirchen (Westerwald) Kölner Straße 125, Deutschland; Poststempel: Datumbrückenstempel (22) Wissen (Sieg) c 27.4.48 –12;

Rückseite : Lateinische Schrift, Altenkirchen den 26.4.48

Lieber Artur!

Deine Karte vom 28.III. haben wir heute dankend erhalten. Ich danke Dir auch herzlich für Deinen Glückwunsch zu meinem Geburtstag. Herbert Langenbach hat im November aus dem inneren Rußlands geschr. Lieber Artur Du schreibst die Einheit wäre das richtige für Deutschlands Zukunft. Da hast Du voll und ganz recht, Mutter und ich haben bei den ganzen Wahlen nach dem Krieg nur K.P.D. gewählt. Ich habe mir vorgenommen, wenn Du wieder zu Hause bist, in die Partei zu gehen und Propaganda zu treiben. Das ist nämlich das einzig richtige! Weist Du denn immer noch nicht wann Du entlassen wirst? Hier ist noch alles in bester Ordnung hoffentlich bei Dir auch. Lieber Artur wir wünschen Dir alles Gute. Viele Grüße von Deinem Vater und Mutter

46

Vorderseite: einfarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache, mit Zensurstempel 331; Hinweis, dass nur auf der Karte geschrieben werden darf, sonst wird nicht zugestellt; an: Artur John Anschrift: UdSSR Lager 7057/I Absender: Friedrich John (22) Altenkirchen (Westerwald) Kölner Straße 125, Deutschland; Poststempel: Datumbrückenstempel (22) Altenkirchen (Westerwald) a 03.5.48 –12;

Rückseite : Lateinische Schrift, Altenkirchen den 2.5.48

Am Oberrand kopfstehend: Lieber Artur Nur Du fehlst uns Deine Mama

Lieber Artur!

Deine Karte vom 3.IV. haben wir dankend erhalten. Gefreut hat es uns daß Du auf Ostern im Kino gewesen bist. Hier haben wir auch schon etliche Wochen schönes Wetter gehabt. Das war auch ein Glück denn unser Heu war all geworden. Unsere zweite Ziege hat zwei Böckchen geworfen. Erwin Schmidt aus Runkel an der Lahn ist auch zu Hause und hat sich nach Dir erkundigt. Lieber Artur wir sind noch gesund und hoffen dasselbe auch von Dir. Hier kommen laufend Gef. aus Rußland an da wirst Du doch sicher auch eines Tages erscheinen. Wir wünschen Dir alles Gute und grüßen Dich vielmals Dein Vater und Mutter. Hoffentlich auf baldiges Wiedersehn.

47

Vorderseite: einfarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache, Vermerk Engl. Zone, mit Zensurstempel unleserlich, an Familie Friedrich John, Deutschland (22) Altenkirchen (Westerwald) Kölner Str. 125, Absender: Artur John Anschrift: SSSR Lager No. 7195/3

Rückseite: Kurrentschrift, 7.V.48

Am Oberrand kopfstehend: die letzten drei Zahlen von der Lag. Nr. sind Euch doch bekannt.

Am Seitenrand senkrecht: Viele Grüße an Herbert Steup

Liebe Eltern!

Heute bietet sich endlich noch mal eine Gelegenheit, euch Lieben in der Heimat schriftlich zu gedenken. Macht Euch nur keine unnötigen Gedanken durch den Wechsel auf eine neue Lagernummer. Wir haben wohl einen kleinen Stellungswechsel gemacht, aber hier wird auch Brot gebacken. Wir sind zwar nicht mehr im Beruf tätig, aber die Torfarbeit macht auch keinen gesunden Menschen kaputt. Zur Zeit fühle ich mich noch gesund wie ein Fisch im Wasser. Hoffe es aber von Euch Lieben ganz besonders. Die Karte vom 14.III. habe ich mit bestem Dank erhalten. Nur den Mut nicht sinken lassen, eines Tages wird auch der letzte Fehlende von der Kölnerstr. eintreffen, u. wenn es bis zuletzt dauern sollte. Hoffentlich kann ich Euch dann mit gesundem Körper u. Geist in die Arme fallen. Seid nun für heute nochmals auf das herzlichste gegrüßt von eurem immer an Euch denkenden Artur

48

Vorderseite: einfarbige Vordruckkarte des Roten Kreuzes der UdSSR mit Portofreiheitsvermerk in russischer und französischer Sprache, Vermerk Franz. Zone, mit Zensurstempel unleserlich, an Familie Friedrich John, Deutschland (22) Altenkirchen (Westerwald) Kölner Str. 125, Absender: Artur John Anschrift: SSSR Lager No. 7195/I; Maschinenstempel mit Wellen Moscou 18.6.48 8 EXP. Rückseite: Kurrentschrift, 7.V.48

Am Oberrand kopfstehend: Auf baldiges Wiedersehn!

Liebe Eltern!

Nach einem nochmaligen Stellungswechsel grüßt Euch Euer Artur. Nun bin ich wieder in dem selben Lager angekommen von wo ich damals 46 als verunglückter abtransportiert wurde. Gesundheitlich geht es mit z. Zt. gut u. hoffe dasselbe auch noch von Euch. Schickt nun die folgende Post alle nach hier, wenn auch nochmals ein Lagerwechsel stattfindet, hier ist nämlich die Zentrale. Ich habe hier bisher noch keinen alten Kameraden wieder getroffen, sie sind alle mit Herbert Langenbach. Ich bin nun auf drei Monate aus dem Arbeitsprozeß wieder heraus. Sonst gäbe es von hier keine Neuigkeiten zu berichten, ich muß nun vorerst mit der ankommenden Post gedulden. Haltet Euch ges. und munter u. seid vielmals gegrüßt von Eurem Artur.


Die Gefangenschaft dauerte noch bis zum 6. Januar 1949. Über Frankfurt/Oder und Tuttlingen kehrte Artur John am 23.Januar 1949 nach Altenkirchen zurück. Durch einen Sturz aus 12 m Höhe war er zu 100 Prozent kriegsbeschädigt. Da er im erlernten Beruf nicht mehr arbeiten konnte, fand er im Finanzdienst seinen zukünftigen Beruf.



Navigation

bis 1 v.Chr.

0001 - 1000 n.Chr.  · 1001 - 1100 n.Chr.  ·1101 - 1150 n.Chr.  ·1151 - 1200 n.Chr.  ·1201 - 1250 n.Chr.  · 1251 - 1300 n.Chr.  ·1301 - 1350 n.Chr.  · 1351 - 1400 n.Chr.  ·1401 - 1500 n.Chr.  · 1501 - 1520 n.Chr.  · n.Chr.  · 1521 - 1540 n.Chr.  · 1541 - 1560 n.Chr.  · 1561 - 1580 n.Chr.  · 1581 - 1600 n.Chr.  · 1601 - 1620 n.Chr.  · 1621 - 1640 n.Chr.  · 1641 - 1660 n.Chr.  · 1661 - 1680 n.Chr.  · 1681 - 1700 n.Chr.  · 1701 - 1720 n.Chr.  · 1721 - 1740 n.Chr.  · 1741 - 1760 n.Chr.  · 1761 - 1780 n.Chr.  · 1781 - 1800 n.Chr.  · 1801 - 1810 n.Chr.  · 1811 - 1820 n.Chr.  · 1821 - 1830 n.Chr.  · 1831 - 1840 n.Chr.  · 1841 - 1850 n.Chr.  · 1851 - 1860 n.Chr.  · 1861 - 1870 n.Chr.  · 1871 - 1880n.Chr.  · 1881 - 1890n.Chr.  · 1891 - 1900n.Chr.  · 1901 - 1910 n.Chr.  · 1911 - 1920 n.Chr.  · 1921n.Chr.  · 1922 n.Chr.  · 1923 n.Chr.  · 1924 n.Chr.  · 1925 n.Chr.  · 1926 n.Chr.  · 1927 n.Chr.  · 1928 n.Chr.  · 1929 n.Chr.  · 1930 n.Chr.  · 1931 n.Chr.  · 1932 n.Chr.  · 1933 n.Chr.  · 1934 n.Chr.  · 1935 n.Chr.  · 1936 n.Chr.  · 1937 n.Chr.  · 1938 n.Chr.  · 1939 n.Chr.  · 1940 n.Chr.  · 1941 n.Chr.  · 1942 n.Chr.  · 1943 n.Chr.  · 1944 n.Chr.  · 1945 n.Chr.  · 1946 - 1950 n.Chr.  · 1951 - 1960 n.Chr.  · 1961 - 1970 n.Chr.  · 1971 - 1980 n.Chr.  · 1981 - 1990 n.Chr.  · 1991 - 2000 n.Chr.  · 2001 - 2005 n.Chr.  · 2006 - 2010 n.Chr.  · 2011 - 2015 n.Chr.  ·2016 - 2020 n.Chr.   2021 - 2025 n.Chr.  


Hauptseite  · Die Stadtchronik von Altenkirchen (Westerwald)  · Gang durch die Geschichte: Altenkirchen - Von den Anfängen bis 1945 · Jubiläen  · Das Projekt AKdia  · Einzelne Themen und Verzeichnisse  · Veröffentlichungen im Rahmen AKdias  · Quellentexte  · Literatur & Belege  · Prinzipien  · Links  · Nachrichten  · Vorlagen