1971 - 1980

Aus AKdia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zurück

1971

19. Januar - Das Collegium Musicum Judaicum Amsterdam gibt ein Konzert. (RZ, 15.1.1971) (eb)
5. Februar - Dr. Hanna-Renate Laurien, Ministerialdirigentin im Kultusministerium Mainz, hält einen Vortrag zur Schulpolitik in Rheinland-Pfalz. (RZ, 1.2.1971) (eb)
21. März - Nach der 7. Landtagswahl gehört Hans Helzer (SPD) dem Landtag an. (RZ, 22.3.1971) (eb)
14. Mai - Der Westerwälder Instrumentalkreis und der Gemischte Chor geben ein Chor- und Orchesterkonzert. (RZ, 13.5.1971)(eb)
18. Mai - 59 Schülerinnen und Schüler erwerben das Abitur, weitere 29 erhalten das Fachabitur. (Archiv des WW-Gymnasiums) (eb)
22.-23. Mai - Das 18. Reit-, Spring- und Fahrturnier findet zum 50. Jubiläum des Reitervereins statt. (RZ, 25.5.1971)(eb)
31. Mai - Es wird ein Internationaler Volkslauf um den Bismarckturm veranstaltet. (RZ, 2.6.1971)(eb)
3. Juni - Ruth Richter wird Deutsche Juniorenmeisterin im Tischtennisdoppel. (RZ, 14.6.1971)(eb)
1. Juni - Das neue Gesundheitsamt In der Malzdürre wird bezogen.(RZ, 7.6.1971)(eb)
10. Juni - Eine Gruppe israelischer Kommunalpolitiker besucht die Stadt. (RZ, 12.6.1971)(eb)
12. Juli - Auf Antrag der jüdischen Kultusgemeinde Koblenz zur Anbringung einer Bronzeplatte auf dem Ehrenfriedhof ist der Stadtrat mit dem Text: "Zum Andenken an unsere jüdischen Mitbürger, die als Opfer des Nationalsozialismus umgekommen sind" einverstanden. (Protokollbuch 1967-1970, S.140) (eb)
30. Juli - Das Städtebauförderungsgesetz wird beschlossen. (bgbl, Nr. 72, 30.7.1971, S. 1125-1156) (eb)
August - Wegen der anhaltenden Trockenheit wird der Wassernotstand verkündet und das Schwimmbad muss wegen Wassermangels geschlossen werden. (Heimatkalender 1971, S.4) (eb)
1. August - Gemäß Landesgesetz vom 3.8.1970 wird eine mit der Grundschule verbundene Hauptschule eingerichtet. (Protokollbuch 1970-1972, S.134)
1. Oktober - Konzert des Mozarteum-Duos Salzburg (RZ, 6.10.1971)(eb)
4. Oktober - Verbands- und Stadtbürgermeister wird Karlheinz Klöckner (bis 1992). (Protokollbuch 1970-1972, S. 189) (eb)
29. Oktober - Es findet eine Aufführung der Landesbühne von Der Meteor von Wolfgang Schwitter statt. (RZ, 26.10.1971)(eb)
November - Die Kreismusikschule Altenkirchen wird gegründet. (Beyer 1992, S.41) (eb)
5. November - Der dritte Erweiterungsbau der Kreisverwaltung wird eingeweiht. (Sommerfeld 2005, S.73) (eb)
2. Dezember - Es findet ein Chor- und Orchesterkonzert statt. (RZ, 8.12.1971)(eb)

1972

  • Der Westerwälder Kammerchor wird gegründet. (Beyer 1992, S.41) (eb)
1. Januar
  • Der Jahresniederschlag erreicht 1971 ein historisches Tief seit der Aufzeichnung 1890 mit 551,4 mm.. (RZ, 24.1.1972) (eb)
  • Die Abfallentsorgung wird Kreisaufgabe. (RZ, 18.11.1982) (eb)
24. Februar - Es gibt ein Kammerkonzert des Westerwälder Kunstkreises. (RZ, 24.2.1972) (eb)
16. März - Die Aufführung der Landesbühne von Die Gewehre der Frau Carrar von Bertolt Brecht findet statt. (RZ, 18.3.1972) (eb)
7. April - Es wird ein Staatsvertrag zwischen Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen über die Gründung eines Wasserzweckverbandes geschlossen, der nach und nach den Anschluss an die überörtliche Wasserversorgung herstellt. (Landkreis Altenkirchen 1992, S.396) (eb)
1. Mai - Die Frist zur Stilllegeung der Hauskläranlagen läuft aus. Alle privaten Haushaltungen sollen an die Kläranlage angeschlossen sein. (RZ, 26.5.1972) (eb)
13.-14. Mai - Das 19. Reit-, Spring- und Fahrturnier wird veranstaltet. (RZ, 17.5.1972) (eb)
16. Mai - 62 Schülerinnen und Schüler erwerben am Westerwald-Gymnasium das Abitur nach Absolvierung der Mainzer Studienstufe. (Archiv des WW-Gymnasiums) (eb)
24. Juni - Anlässlich einer Deutschen Woche in Tarbes wird die Städtepartnerschaft zwischen Altenkirchen und Tarbes unterzeichnet. (Seelbach 2001, S.66) (eb)
25. Juni - Der Initiator des Westerwälder Kunstkreises Ernst Schrader erhält das Bundesverdienstkreuz. (RZ, 26.6.1972) (eb)
7. Juli - Die Kultusministerkonferenz beschließt eine Vereinbarung zur Neugestaltung der gymnasialen Oberstufe in der Sekundarstufe II. (Anweiler 1992, S.39) (eb)
18. Juli - Im Verzeichnis der Schulversuche mit Gesamtschulen, die für das Experimentalprogramm der Kultusministerkonfrenz angemeldet worden sind, ist der Schulversuch Altenkirchen als Kooperative Gesamtschule mit schulformunabhängiger Orientierungsstufe geführt. (Geitner 1985, S. 25) (eb)
13.-14. August - Ein schweres Gewitter führt zu 38,2 mm Niederschlag innerhalb von 24 Stunden und zu Überschwemmungen in der Stadt am "Hafen" und in der Wiedstraße. (RZ, 16.8.1972) (eb)
7. September - Das Kent Country Youth Orchstra gibt ein Konzert mit Werken von Carl Maria von Weber, Benjamin Britten, Hector Berlioz und Modest Moussorgsky. (RZ, 9.9.1972) (eb)
Oktober
  • Das Heimat-Jahrbuch des Kreises Altenkirchen und der angrenzenden Gemeinden 1973 erscheint unter dem neuen Titel als Fortsetzung des bisherigen Heimatkalenders. (eb)
  • Es erfolgt die Gründung der Tennisabteilung der Altenkirchener Sportgemeinschaft (Schütz 1982, S.60) (eb)
6. Oktober - Es erfolgt die Aufführung von Händels Oratorium "Der Messias" durch den Westerwälder Kunstkreis in der Christuskirche. (RZ, 29.9.1972) (eb)
3. November - Es findet die Aufführung der Landesbühne der Komödie "Guten Abend, Mrs. Sunshine" von Arthur Lovegrove statt. (RZ, 30.10.1972) (eb)
8. November - Die Stadt kauft das ehemalige Hofgut Honneroth für 2,9 Millionen DM. (RZ, 8.11.1972) (eb)
13. November - Der Landkreis Altenkirchen wird in die Liste der Fördergebiete der Verordnung über die förderungsbedürftigen Gebiete im Sinne des Investitionszulagengesetzes aufgenommen. (bgbl, Nr. 121, 17.11.1972, S. 2085-87) (eb)
19. November - Bei der Bundestagswahl wird der Geschäftsführer der Evangelischen Landvolkshochschule Klaus Immer (SPD) als Direktkandidat des Wahlkreises gewählt. (RZ, 20.11.1972) (eb)

1973

  • Es erfolgt die Gründung des Westerwälder Kammmerorchesters. (Beyer 1992, S.41) (eb)
  • Die Abfallentsorgung geht im Land Rheinland-Pfalz von den Gemeinden auf die Kreise über. (Otto Hermes GmbH 1995, S.13) (eb)
11. Januar - Im Namen von 100 Schwesternschülerinnen protestiert eine Pflegeschülerin mit einem Schreiben nach Bonn gegen den Film "Krankenschwesternreport". (RZ, 11.1.1973) (eb)
26. Januar - Am Tage der Ankündigung des Films "Krankenschwesternreport" im Union-Kino verbietet der Landrat die Aufführung unter Hinweis auf das rheinland-pfälzische Polizeiverwaltungsgesetz als Gefährdung der öffentlichen Sicherheit. Der Kinopächter verzichtet auf die Vorführung. (RZ, 30.1.1973) (eb)
10. Februar - Der Westerwälder Kunstkreis veranstaltet ein Konzert mit Werken von Händel. (RZ, 10.2.1973) (eb)
22. Februar - Der Kreisrechtsausschuss weist den Widerspruch des Union-Kinos und des Verleihers gegen das Aufführungs-Verbot zurück. (RZ, 24.2.1973) (eb)
13. April - Es gibt eine Aufführung der Landesbühne von Antony Shaffers Theaterstück "Revanche". (RZ, 17.4.1973) (eb)
16. Mai - 90 Schülerinnen und Schüler erwerben das Abitur. (Archiv des WW-Gymnasiums) (eb)
19. Mai - Das 20. Reit- und Springturnier findet statt. (RZ, 22.5.1973) (eb)
27. Mai - Es gibt einen 3. Internationaler Volkslauf. (RZ, 5.5.1973) (eb)
15. Juni - Die Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung legt einen Bildungsgesamtplan als Konzept zur Entwicklung des Bildungswesens vor. (Anweiler 1992, S.39) (eb)
18. Juni - Nach der Fertigstellung von den Gebäuden der Hauptschule, der gemeinsamen Eingangsstufe und eines Anbaus ans Gymnasium wird das Schulzentrum von Kultusminister Dr. Vogel seiner Bestimmung übergeben. (RZ 20.6.1973) Es entsteht ein Schulbussystem, das die Schüler von 50 Ortsgemeinden nach Altenkirchen bringt. (Blohm 1981, S.241-244) (eb)
30. Juni - Die Hauswirtschaftliche Abteilung der Landwirtschaftsschule wird nach 46 Jahren mit 43 halbjährigen Fachschulsemestern für 978 Schülerinnen geschlossen. (RZ, 9.7.1973) (eb)
1. August
  • Ab dem Schuljahr 1973/74 werden alle Schüler der 5. Klassen des Einzugsbreichs in die Integrierte Orientierungsstufe ohne Empfehlung oder Aufnahmeprüfung aufgenommen. (Seim 1998, S.22) (Westerwald-Gymnasium, 1998) (eb)
  • In der Stadt werden zwei Grundschulen mit festen Schulbezirken in der Verbandsgemeinde eingerichtet. (RZ, 11.7.1973) (eb)
22. September - Der Hubschrauberlandeplatz am Kreiskrankenhaus wird nach der Endabnahme in Betrieb genommen. (RZ, 22.9.1973) (eb)
17. Oktober - Die Post nimmt das neue Gebäude der Knotenvermittlungsstelle mit dem mit 85 m höchsten Turm der Stadt in Betrieb. Es werden neue Telefonnummern vergeben. (RZ, 4.10.1973) (eb)
2. November - Die Landesbühne spielt "Die bessere Hälfte" von Alan Ayckborn. (RZ, 5.11.1973) (eb)
25. November
  • Für den 25.11., 2.12., 9.12. und 16.12. werden als Reaktion auf die Ölversorgungskrise mit einer Verordnung über Fahrverbote und Geschwindigkeitsbegrenzungen für Motorfahrzeuge bundesweite Sonntagsfahrverbote angeordnet. (bgbl, Nr. 95, 20.11.1973, S. 1676-77) (eb)
  • Der Westerwälder Kunstkreis führt ein Chor- und Orchesterkonzert durch. (RZ, 29.11.1973) (eb)
14. Dezember - Die Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz (GemO) wird erlassen. (GVBl, Nr. 23, S. 419 - 450) (eb)

1974

  • Mit der Einführung automatischer Briefverteilanlagen wird das Postleitzahlsystem auf vierstellige Ziffern umgestellt. Altenkirchen erhält die PLZ 5230. (eb)
2. Januar - Besitz, Nutzungen, Lasten und Gefahr bzgl. des alten katholischen Friedhofs gehen auf die Kreisstadt Altenkirchen über. (eb)
18. Januar - Die Fernvermittlungsstelle der Deutschen Post in der Kölner Straße nimmt ihren Betrieb auf. (RZ, 18.1.1974) (eb)
23. Januar - Der Kunstkreis präsentiert mit einer spanischen Flamenco-Tanztruppe eine "Fiesta Gitana". (RZ, 19.1.1974) (eb)
8. Februar - Die Landesbühne bringt das Theaterstück "Der Lügner und die Nonne" von Curt Goetz zur Aufführung. (RZ, 30.1.1974) (eb)
17. März
  • In der Stadtratswahl stimmen 885 Bürger für die CDU, 927 SPD, 435 FDP, 482 Wählergruppe Müller. (Rhein-Zeitung 18.3.1974) Den Stadtrat bilden 19 Mitglieder. (RZ, 20.-21.6.1984) (eb)
  • Mit Inkrafttreten der neuen Gemeindeordnung wird das Landratsamt in Kreisverwaltung umbenannt. (RZ, 4.3.1974) (eb)
  • Vor dem Haupteingang der Kreisverwaltung wird die Kopie einer Bronzebüste von F. W. Raiffeisen aufgestellt, die 1906 in Wien gegossen wurde. (RZ, 30.3.1974) (eb)
15. Mai - In der 6. Bundesversammlung zur Wahl des Bundespräsidenten Walter Scheel ist MdB KLaus Immer unter den Wahlmännern vertreten (Dokumentation 2012, S.253) (eb)
22. Mai - 87 Schülerinnen und Schüler erwerben das Abitur. (Archiv des WW-Gymnasiums) (eb)
24. Mai - Das 21. Turnier des Zucht-, Reit- und Fahrvereins wird veranstaltet. (RZ, 2.6.1974) (eb)
26. Mai - Der 4. Internationaler Volkslauf hat 1400 Teilnehmer. (RZ, 28.5.1974) (eb)
10. Juni - Eine neue Hauptstelle der Kreissparkasse wird am Schlossplatz eingeweiht. (Mertgen 2007, S.45) (eb)
17. Juni - In der Kreistagswahl stimmen in der Stadt von 3551 Wahlberechtigten bei 2730 gültigen Stimmen 1027 CDU, 971 SPD, 414 FDP, 318 FWG (RZ, Nr. 140, 18.6.1984). Sie wird von Dr. Hans Käsgen (CDU), Willi Reese (FDP), Karlheinz Klöckner (SPD) und Klaus Immer (SPD) im Kreistag vertreten.(Bartolosch 1986, S.58) (eb)
7. Juli - Deutschland wird in München gegen die Niederlande (2:1 (1:2)) zum zweiten Mal Fußball-Weltmeister. (sts)
31. Juli - Die Volljährigkeit wird von 21 Jahre auf 18 Jahre herabgesetzt. (bgbl, Nr. 87, 8.8.1974, S. 1713-1716) (eb)
7. August - Eine 5-Zentner-Bombe wird in der Bahnhofstraße mit intaktem Aufschlagzünder freigelegt und vom Kampfmittelräumdienst entschärft. (RZ, 8.8.1974) (eb)
10.-13.August - Eine Ausstellung der Bundeswehr "Unser Heer" im Weyerdamm hat 12000 Besucher. (RZ, 15.8.1974) (eb)
16. August - Der Kreisbauernverband Rheinland-Nassau veranstaltet eine Bauerndemonstration mit Teilnehmern aus den westerwälder Kreisen. (RZ, 13.8.1974) (eb)
31. August bis 6. September - Es findet eine Sportwoche zur Einweihung des Sportzentrums mit neuer Sporthalle und Stadion statt. (RZ, 21.8.1974) (eb)
1. September - Es gibt deutsch-britische Musiktage mit einem Konzert des Essex Youth Orchestra, das Werke von Purcell, Buxtehude und Händel aufführt. (RZ, 30.8.1974) (eb)
4. November - Es erfolgt die Übergabe der DRK-Rettungsleitstelle in der Kölner Straße. (RZ, 5.11.1974) (eb)
16. November - Es gibt ein Konzert mit der Pianistin Wang Gi In. (RZ, 9.11.1974) (eb)

1975

  • Das Buch von Wolf-Dieter Müller und Franz-Eugen Volz: Die Münzen und Medaillen der gräflichen Häuser Sayn erscheint. (eb)
1. Januar
  • Altenkirchen wird übergeordneter Schwerpunkt, was eine Investitionsförderung mit 20 % für gewerbliche Investitionen bringt. (RZ, 3.12.1974) (eb)
  • Durch Bundesgesetz wird ab dem 1. Kind Kindergeld von 50 DM für das erste, 70 DM für das zweite und 120 DM für jedes weitere Kind gezahlt. (Heilemann 2003, S.156) (eb)
  • Mit 197 mm Niederschlag im Dezember 1974 wird der höchste in Altenkirchen seit 1890 festgestellte Monatsniederschlag gemessen. (eb)
19. Januar - Es findet die Volksabstimmung zur Länderneugliederung nach Artikel 29 Grundgesetz statt, die auch über den Verbleib von Altenkirchen bei Rheinland-Pfalz oder den Anschluss an Nordrhein-Westfalen durchgeführt wird. Von den 3570 Stimmberechtigten der Stadt machen nur 590 von der Möglichkeit Gebrauch, für den Anschluss an Nordrhein-Westfalen zu stimmen, während sich 902 für den Verbleib bei Rheinland-Pfalz aussprechen. (RZ, 21.1.1975)(eb)
30. Januar - Im ehemaligen Gebäude der Landwirtschaftsschule in der Hochstraße wird eine Verbraucherberatungsstelle eingeführt. (RZ, 29.1.1975)(eb)
9. März - Die 8. Landtagswahl wird abgehalten. (RZ, 19.3.1979) (eb)
14. März - Die Kammermusikvereinigung Freiburg gastiert mit Werken des Barock. (RZ, 19.3.1975) (eb)
19. April - Der Westerwälder Instrumentalkreis und die Städtischen Gemischten Chöre Altenkirchen und Wissen bringen die Oper "Idomeneo" von W. A. Mozart zur Aufführung. (RZ, 18.4.1975) (eb)
22. Mai - 72 Schülerinnen und Schüler erwerben das Abitur. (Archiv des WW-Gymnasiums) (eb)
23. Mai - Mit der Sprengung des Kohlendrehkrans am Bahnbetriebswerk Altenkirchen geht die Zeit der Dampflokomotiven im Westerwald ihrem Ende entgegen. (RZ, 24.5.1975) (eb)
24.-25. Mai - Das 22. Reitturnier hat 1000 Zuschauer. (RZ, 27.5.1975)(eb)
31. Mai
Es findet das Gründungskonzert des Städtischen Blasorchesters Altenkirchen statt.(RZ, 2.6.1975) (eb)
Die letzte Dampflokomotive verlässt Altenkirchen. (RZ, 10.6.1975) (eb)
1. Juni - Es wird der 5. Internationale Volkslauf veranstaltet. (RZ, 31.5.1975) (eb)
3. Juni - Der Verbandsgemeinderat gründet den Eigenbetrieb Verbandsgemeindewerke Altenkirchen. (RZ, 5.6.1975) (eb)
15. Juli - Das Schulamt der Kreisverwaltung wird aufgelöst. Seine drei Schulräte werden an die Bezirksregierung in Koblenz versetzt. (RZ, 16.7.1975)(eb)
Ende Juli - Robert Burkhardt übergibt seine Sammlungen mit heimatgeschichtlichem Material an die Kreisverwaltung. (RZ, 1.8.1975) (eb)
7. August - Mit einem provisorischen Anschluss an die Neuwieder Wasserversorgung im Engerser Tal kann in der Stadt ein Wassernotstand vermieden werden. (RZ, 9.8.1975) (eb)
13. August - Das evangelische Altenheim auf dem Pfarracker wird seiner Bestimmung übergeben. (RZ, 14.8.1975)(eb)
17. August - Das evangelische Jugend- und Gemeindehaus zwischen der Evangelischen Kirche und der Wilhelmstraße wird seiner Bestimmung übergeben. (RZ, 19.8.1975) (eb)
7. Oktober - Der Westerwälder Kunstkreis löst sich nach dem Rücktritt seines künstlerischen Leiters Ernst Schrader auf. (RZ, 9.10.1975) (eb)
22. Oktober - Die Volkshochschule präsentiert als Aufführung der Landesbühne Rheinland-Pfalz "Pepsie" von Pierette Bruno. (RZ, 25.10.1975) (eb)
8. November -Der MGV Altenkirchen gibt in der Stadthalle ein Konzert. (MGV 2005, S.53) (eb)
10. November - Eine Ausstellung von 46 Lithografien von Lovis Corinth wird im Kreisständehaus eröffnet. (RZ, 12.11.1975)(eb)
4. Dezember - Die Musikschule veranstaltet ein Kammerkonzert mit Hanspeter Mertens (Klarinette) und Franz Solbach (Klavier) im Kreisständehaus. (RZ, 6.12.1975) (eb)

1976

März - Die Fachklinik für suchtkranke Frauen im ehemaligen Kinderheim auf dem Dorn wird erstmals belegt. (RZ, 21.9.1976) (eb)
21. März - Es gibt eine Ausstellung von Werken von Oskar Kokoschka (bis 11. April) im Kreisständehaus. (RZ, 22.3.1976) (eb)
27. März - E findet ein Konzert der Rheinischen Philharmonie unter Ernst Schrader mit Werken von Beethoven, Mozart und Brahms statt. (RZ, 30.3.1976) (eb)
29. März - Das Zweite Gesetz zur Änderung der Höfeordnung (bgbl, Nr. 37, 3.4.1976, S. 881-890) ersetzt das Zwangsanerbenrecht durch eine weitgehend freie Bestimmbarkeit des Hoferbes und regelt die Abfindung der Miterben im Erbfall. (Macke 1980, S.161) (eb)
30. Mai - Der 6. Internationaler Volkslauf wird veranstaltet. (RZ, 2.6.1976) (eb)
3. Juni - 86 Schülerinnen und Schüler erwerben das Abitur. (Archiv des WW-Gymnasiums) (eb)
9. Juni - Mitglieder der Kameradschaft der Waffen-SS-Panzerdivision Hohenstaufen beantragen eine Gedenktafel für ihre gefallenen Kameraden am Ehrenmal auf dem Dorn. (Krämer, Sandra 1996, S.11) (eb)
14. Juni - Das Erste Gesetz zur Reform des Ehe- und Familienrechts (bgbl, Nr. 67, 15.6.1976,S. 1421-1463) beseitigt einen Teil der noch bestehenden Ungleichheit von Mann und Frau. (Macke 1980, S.130) (eb)
20. September - Kultusminister Dr. Bernhard Vogel eröffnet das „Landschaftsmuseum Westerwald“ im ehemaligen Stichterschen Forsthaus im Burggarten in Hachenburg unter Beteiligung des Kreises Altenkirchen, der aus den Beständen des früheren Kreisheimatmuseums in Altenkirchen Exponate und einen finanziellen Beitrag liefert. (Roth 2007, S.140) (eb)
3. Oktober - Die 8. Bundestagswahl findet statt. (RZ, 4.10.1976) (eb)
4. Oktober - Die Arbeit in der Überbetrieblichen Lehrwerkstatt der Metall-Betriebe auf der Glockenspitze wird aufgenommen. (RZ, 24.9.1976) (eb)
17. Oktober - Die Volkshochschule veranstaltet bis 7. November im Kreisständehaus eine Ausstellung mit Werken des österreichischen Graphikers Hans Fronius. (RZ, 17.10.1976) (eb)
21. Oktober - Der Stadtrat stimmt der Anbringung einer Gedenktafel der "Truppenkameradschaft Hohenstaufen" am Ehrenmal zu. (Protokollbuch 1975-1978, S. 936) Der Beschluss fällt in nichtöffentlicher Sitzung einstimmig. (Krämer, Sandra 1996, S.11) (eb)
26. November - Eine heftige Reaktion in Presse und Fernsehen bringt Altenkirchen eine auch internationale öffentliche negative Aufmerksamkeit. (Krämer, Sandra 1996, S.11-13) (eb)
28. November - Die SPD-Kreiskonferenz fordert die Aufhebung der Genehmigung zum Anbringen einer Gedenktafel für die SS-Division Hohenstaufen am Ehrenmal auf dem Dorn. (RZ, 29.1.1976) (eb)
1. Dezember - Im Kreisständehaus findet eine Ausstellung mit Werken von August Sander zu seinem 100. Geburtstag statt. (RZ, 2.12.1976) (eb)

1977

4. Januar - Namens der Truppenkameradschaft der SS-Division Hohenstaufen zieht Walter Wentzien den Antrag auf Genehmigung der Anbringung einer Gedenktafel am Ehrenmal auf dem Dorn zurück und beantragt seine Aufhebung. (RZ, 6.1.1977) (eb)
2. März - Der Stadtrat nimmt seinen Beschluss zum Antrag der SS-Division Hohenstaufen zurück. (Protokollbuch 1975-1978, S. 967) (eb)
6. April - Das Altenkirchener Stadtorchester unter Hans Forler spielt Operettenmelodien. (RZ, 9.4.1977) (eb)
24. April - Eine Ausstellung des Togo-Vereins im Kreisständehaus mit Handzeichnungen, Graphiken und Skulpturen von Elisabeth Gräfin von der Schulenburg wird eröffnet. (RZ, 23.4.1977) (eb)
28. April - Die Volkshochschule veranstaltet eine Lesung mit dem Kinderbuchautor Peter Härtling. (RZ, 6.5.1977) (eb)
7. Mai - Das Westerwälder Kammerorchester und der Westerwälder Kammerchor unter Erwin Vollmer spielen Werke von Telemann, Schütz und J.S. Bach in der Christuskirche. (RZ, 13.5.1977) (eb)
21. - 22. Mai - Der 24. Reitturnier findet statt. (RZ, 28.5.1977) (eb)
2.-3. Juni - Die Kultusministerkonferenz beschließt in Lübeck eine einheitliche Durchführung der Vereinbarung zur Neugestaltung der gymnasialen Oberstufe. (Anweiler 1992, S.40) (eb)
1. Juli - Das Amtsgericht wird gleichzeitig Familiengericht. (Landkreis Altenkirchen 1992, S.433) (eb)
8. Juli - 109 Schülerinnen und Schüler erwerben das Abitur. (Archiv des WW-Gymnasiums) (eb)
15. September - Als erstes deutsches Staatsoberhaupt seit 1816 stattet Bundespräsident Walter Scheel Altenkirchen einen offiziellen Besuch ab. (RZ, 17.9.1977) (eb)
22. September - Es findet ein Konzert des japanischen Studentenorchesters Musashino Academia Musicae aus Tokio mit Werken von Ludwig van Beethoven und Kiyoshige Koyama statt. (RZ, 24.9.1977) (eb)
Oktober - Das Jugendzentrum der Evangelischen Kirchengemeinde nimmt seine Arbeit auf. (RZ, 14.2.1980) (eb)
14. Oktober - Der Cellist Ludwig Hoelscher spielt mit Karl-Heinz Lautner am Flügel im Landerziehungsheim Honneroth Werke von Brahms, Hindemith und Dvorak. (RZ, 17.10.1977) (eb)
15. Oktober - Die Westerwaldschau findet bis 23. Oktober statt. (RZ, 23.10.1977) (eb)
20. Oktober - Im Rahmen der Fahndung nach der Entführung von Eberhard Schleyer werden auch in der Rathausstraße alle Fahrzeuge von Polizeibeamten mit Maschinenpistolen kontrolliert. (RZ, 21.10.1977) (eb)
22. Oktober - Der Neubau der Volksbank am Schlossplatz wird eingeweiht. (RZ, 24.10.1977) (eb)
30. Oktober - Die Kreisvolkshochschule veranstaltet eine Ausstellung mit Werken des Zeichners und Malers Emil Reinhold Plontke im Kreisständehaus. (RZ, 28.10.1977) (eb)
5. November
  • Im Rahmen der Kirchenmusiktage findet ein Konzert in der Christuskiche statt. (RZ, 9.11.1977) (eb)
  • Ein erster Artikel in einer Zeitung in Altenkirchen seit dem 9.11.1938 weist auf die Brandstiftung an der Synagoge in Altenkirchen hin. (RZ, 5.11.1977) (eb)
9. November - Am Standort der niedergebrannten Synagoge in der Frankfurter Straße findet erstmalig ein Gedenktreffen statt, an dem der Verbandsbürgermeister teilnimmt und über das der Südwestfunk berichtet. (RZ, 11.11.1977) (eb)
18. Dezember - Das Westerwälder Kammerorchester und der Kammerchor geben in St. Jacobus ein Konzert mit Werken aus dem Frühbarock. (RZ, 21.12.1977) (eb)

1978

1. Januar - Durch Bundesgesetz wird die Mehrwertsteuer auf 12% bzw. 6,0% angehoben. (Heilemann 2003, S.171) (eb)
3. März - Das Westerwälder Kammerorchester spielt in der Christuskirche Werke von Komponisten der Barockzeit. (RZ, 9.3.1978) (eb)
8. März - Der Ortgemeinderat von Dieperzen beantragt die Eingemeindung nach Altenkirchen. Der Stadtrat stimmt dem am 21. April zu. (Protokollbuch 1975-1978, S. 1057/1058) (eb)
22. April - Es findet ein "Kameradschaftstreffen" der SS-Panzerdivision „Hohenstaufen“ in Altenkirchen mit Begrüßung durch den Bürgermeister statt. Mit einem Schweigemarsch protestieren 600 Teilnehmer in der Stadt. Landrat Dr. Krämer rät von dem Vorhaben ab, die SPD distanziert sich. (Kuhn 2001, S.142-43) (eb)
21. Mai - Der 8. Volkslauf Treffpunkt Altenkirchen wird veranstaltet. (RZ, 23.5.1978) (eb)
7. Juni - 107 Schülerinnen und Schüler erwerben das Abitur. (Archiv des WW-Gymnasiums) (eb)
24.-25. Juni - Das 25. Reitturnier wird veranstaltet. (RZ, 30.6.1978) (eb)
7. Oktober - Das erweiterte Feuerwehrhaus im Weyerdamm wird eingeweiht. (RZ, 9.10.1978) (eb)
18. Oktober - Der Stadtrat stimmt dem Antrag der Gesellschaft für christliich-jüdische Zusammenarbeit auf Aufstellung eines Denkmals für die Opfer des Nationalsozialismus vor dem Waldfriedhof zu. (Protokollbuch 1975-1978, S. 1134) (eb)
24. Oktober - In einer Sondersitzung beschließt der Stadtrat, das Mahnmal für die am 9.November 1938 zerstörte Synagoge nicht auf dem Schlossplatz aufzustellen. (Protokollbuch 1975-1978, S. 1146) (eb) Dieses wird nach Querelen über den Standort auf dem Gelände der Evangelischen Kirche aufgestellt. (Kuhn 2001, S.145) (eb)
26. Oktober - Eröffnung des "Jumbo"-Kaufhauses am Weyerdamm (RZ, 27.10.1978) (eb)
8. November - Der Heimatverein veröffentlicht als Sonderdruck die Artikel von Günter Heuzeroth über die Jüdischen Bürger des Kreises Altenkirchen in einer Broschüre zum 40. Jahrestag der Schändung der Synagogen. (RZ, 8.11.1978) (eb)
9. November - Es erfolgt die Aufstellung eines Mahnmals von Erwin Wortelkamp zur Schändung der Synagoge am 9. November 1938 vor der Evangelischen Kirche. (RZ, 11.11.1978) (eb)
14. November - Der Neubau des Eckschanks am Eingang der Mühlengasse wird eingeweiht. (RZ, 16.11.1978) Er ist der Sitz der Bank 2000, die seit 1973 als Filiale der Raiffeisenbank Horhausen-Rengsdorf in Altenkirchen ansässig ist. (Krauß/Gerz 2012, S. 107) (eb)
14. Dezember
  • Das Deutsche Jugendherbergswerk Landesverband Rheinland-Pfalz teilt mit, den Herbergsbetrieb in Altenkichen einzustellen. (Protokollbuch 1979-1981, S. 1175) (eb)
  • Der Heimatverein veröffentlicht Lebensbilder aus dem Kreise Altenkirchen. (RZ, 14.12.1978) (eb)
18. Dezember - Es erfolgt die Freigabe des ersten Teilstücks der außerörtlichen Umgehungsstraße, die die Bundesstraßen 8 und 414 verbindet. (RZ , 19.12.1978) (eb)

1979

26. Januar - Das Siegerland-Orchester gastiert mit Werken von Ravel, Arutjunjan und Mendelssohn-Bartholdy. (RZ, 31.1.1979) (eb)
10. Februar - Der Bonner Kammerchor gibt in der Christuskirche ein Konzert mit geistlicher Musik. (RZ, 15.2.1979) (eb)
März - Bearbeitet von Erwin Katzwinkel und Franz-Eugen Volz erscheint die Kleine Bibliographie des Kreises Altenkirchen (Westerwald) als Heft 1 der Veröffentlichungen des Archivs des Landkreises Altenkirchen. (RZ, 29.3.1979) (eb)
13. März - Das Europäische Währungssystem tritt rückwirkend zum 1.1.1979 in Kraft. (Heilemann 2003, S.183) (eb)
18. März - Es findet die 9.Landtagswahl statt. (RZ, 19.3.1979) (eb)
1. April - Das Westerwälder Kammerorchester unter Erwin Vollmer führt das Passionsoratorium "Der Tod Jesu" von Johann Christian Friedrich Bach auf. (RZ, 5.4.1979) (eb)
13. Mai - In der 7. Bundesversammlung zur Wahl des Bundespräsidenten Dr. Karl Carstens ist MdB KLaus Immer unter den Wahlmännern vertreten (Dokumentation 2012, S.289) (eb)
10. Juni
  • In der Kreistagswahl stimmen in der Stadt von 3693 Wahlberechtigten bei 2714 gültigen Stimmen 979 CDU, 1246 SPD, 341 FDP, 148 FWG(Rhein-Zeitung Nr. 140, 18.6.1984). Sie wird von Dr. Hans Käsgen (CDU), Willi Reese (FDP), Karlheinz Klöckner (SPD) und Klaus Immer (SPD) im Kreistag vertreten. (Bartolosch 1986, S.59) (eb)
12. Juni - 114 Schülerinnen und Schüler erwerben das Abitur. (Archiv des WW-Gymnasiums) (eb)
15. Juni - Der Haupt- und der Finanzausschuss der Stadt stimmen einem Antrag auf Übernahme der Reise- und Aufenthaltskosten des früheren jüdischen Bürgers Leo Abraham mit seiner 2. Frau in die Stadt zu. (RZ, 16.6.1979) (eb)
21. Juni - Zehn Jahre nach dem Tod des Künstlers Otto Dix findet eine zweite Ausstellung einiger seiner Werke in der Kreisverwaltung statt. (RZ, 21.6.1979) (eb)
1. Juli
  • Die Kirchliche Sozialstation Altenkirchen e.V. nimmt ihren Betrieb auf. (RZ, 5.5.1980) (eb)
  • Die Mehrwertsteuer wird auf 13% bzw. 6,5% erhöht. (Heilemann 2003, S.184) (eb)
17. Juni - In der Stadtratswahl stimmen von 3677 Wahlberechtigten bei 2700 gültigen Stimmen 842 CDU, 1437 SPD, 320 FDP, 282 FWG. (RZ, Nr.141, 19.6.1984) Den Stadtrat bilden 19 Mitlieder. (RZ, 12.6.1979) (eb)
13. September - Er erfolgt der Stadtratsbeschluss, eine Gedenktafel für die ermordeten jüdischen Mitbürger anzubringen, die am Volkstrauertag 1980 enthüllt wurde. Zwei Namenstafeln wurden 10 Jahre später ergänzt. (Kuhn 2001, S.146) (eb)
13. - 21. Oktober - Die 2. Westerwaldschau hat 122000 Besucher. (RZ, 22.10.1979) (eb)
11. November - Es gibt ein Konzert des Westerwälder Kammerorchesters unter Erwin Vollmer mit Werken des Barock. (RZ, 15.11.1979) (eb)
17. November - Das Gemeindezentrum der Siebenten-Tages-Adventisten in der Goethestraße wird eingeweiht. (RZ, 15.11.1979) (eb)
18. November - Es erfolgt die Gründung eines Orts- und Kreisverbandes der GRÜNEn. (RZ, 19.11.1979) (eb)

1980

  • Der Landkreis stellt seine Abfallentsorgung auf 120/240-Liter-Mülltonnen um. (Otto Hermes GmbH 1995, S.15) (eb)
1. Januar - Altenkirchen hat 4575 Einwohner (Statistik 1982 ,S.35) (eb)
15. Januar - Der telefonische Nahbereich Altenkirchen wird eingeführt. (RZ, 11.1.1980) (eb)
15. Februar - Es erfolgt die Amtseinführung als Landrat von Dr. Alfred Beth, bis Mai kommissarisch, (bis 1988). (Neuhoff 2006, S.73) (eb)
30. April - Die Verbindung der Umgehungsstraße von der B 8 zur B 256 bei Bergenhausen wird in Betrieb genommen. (Müller 1980, S.27) (eb)
8. Mai - Die ersten beiden vietnamesischen Familien, die als Bootsflüchtlinge im chinesischen Meer gerettet und als Kontingent-Flüchtlinge von der Bundesrepublik Deutschland aufgenommen wurden, beziehen Wohnungen in der Stadt, darunter auch im ehemaligen Schwesternhaus der Katholischen Kirchengemeinde. (RZ, 8.5.1980) (eb)
28. Mai - Auf Anregung des Initiativkreises zum 40. Jahrestag des 9. Text November 1938 beschließt der Stadtrat einstimmig einen eigenen Text für eine Gedenktafel am Ehrenmal : " Die Kreisstadt Altenkirchen gedenkt der Mitbürger, die aus politischen oder rassischen Gründen verfolgt, geschändet, ermordet oder vertrieben wurden. Ihr Andenken ist uns Mahnung und Verpflichtung zur Brüderlichkeit." (Protokollbuch 1979-1981, S. 1352) (eb)
31. Mai - Es erfolgt die Einweihung des Neubaus der Verbandsgemeindeverwaltung. (Müller 1980, S.28) (eb)
1. Juni - Mit dem Sommerfahrplan verkehren auf den Westerwaldstrecken von und nach Altenkirchen an Stelle der roten Diesel-Triebwagen beige-rote Elektro-Triebwagen der Baureihe ET-515. (RZ, 31.5.1980) (eb)
10. Juni - 108 Schülerinnen und Schüler erwerben das Abitur. (Archiv des WW-Gymnasiums) (eb)
15. Juni - Es gibt ein Festkonzert zum 100-jährigen Bestehen des Männergesangvereins. (RZ, 13.6.1980) (eb)
Juli - Der 1. Evangelischer Kreiskirchentag findet statt. (Müller 1980, S.28) (eb)
14. August - Der Fachklassentrakt des Schulzentrums wird in Betrieb genommen. (Müller 1980, S.28) (eb)
5. Oktober - Die 9. Bundestagswahl findet statt. (RZ, 6.10.1980) (eb)
10. November - In der Kreisverwaltung gibt es (bis 22.11.) die Ausstellung "Politik im Plakat". (RZ, 8.11.1980) (eb)
14. November - Dwer erste Erdgasanschluss wird in Altenkirchen gelegt. (RZ 15.11.1980) (eb)
16. November - Eine Tafel am Ehrenmal wird enthüllt: "Die Kreisstadt Altenkirchen gedenkt der Mitbürger, die aus politischen oder rassischen Gründen verfolgt, geschändet, ermordet oder vertrieben wurden. Ihr Andenken ist uns Mahnung und Verpflichtung zur Brüderlichkeit." (RZ, 17.11.1980) (eb)
28. November - Die innerörtliche Umgehung der Wilhelmstraße über den Quengel wird eingeweiht. Die Wilhelmstraße wird für den Autoverkehr gesperrt und wird Fußgängerzone. (Ascheid 1981, S.60) (eb) - Ergänzung: Bei der Freigabe der neuen Quengelstraße für den Verkehr durchschnitt die 10-jährige Altenkirchnerin Sabine Sander das Band und Bürgermeister Karlheinz Klöckner assistierte ihr. (RZ 106, 7.5.16, S. 14) (sts)
6. Dezember - Das Westerwälder Kammerorchester und der Westerwälder Kammerchor unter Erwin Vollmer geben ein Konzert in der Christuskirche. (RZ, 8.12.1980) (eb)





Navigation

bis 1 v.Chr.

0001 - 1000 n.Chr.  · 1001 - 1100 n.Chr.  ·1101 - 1150 n.Chr.  ·1151 - 1200 n.Chr.  ·1201 - 1250 n.Chr.  · 1251 - 1300 n.Chr.  ·1301 - 1350 n.Chr.  · 1351 - 1400 n.Chr.  ·1401 - 1500 n.Chr.  · 1501 - 1520 n.Chr.  · n.Chr.  · 1521 - 1540 n.Chr.  · 1541 - 1560 n.Chr.  · 1561 - 1580 n.Chr.  · 1581 - 1600 n.Chr.  · 1601 - 1620 n.Chr.  · 1621 - 1640 n.Chr.  · 1641 - 1660 n.Chr.  · 1661 - 1680 n.Chr.  · 1681 - 1700 n.Chr.  · 1701 - 1720 n.Chr.  · 1721 - 1740 n.Chr.  · 1741 - 1760 n.Chr.  · 1761 - 1780 n.Chr.  · 1781 - 1800 n.Chr.  · 1801 - 1810 n.Chr.  · 1811 - 1820 n.Chr.  · 1821 - 1830 n.Chr.  · 1831 - 1840 n.Chr.  · 1841 - 1850 n.Chr.  · 1851 - 1860 n.Chr.  · 1861 - 1870 n.Chr.  · 1871 - 1880n.Chr.  · 1881 - 1890n.Chr.  · 1891 - 1900n.Chr.  · 1901 - 1910 n.Chr.  · 1911 - 1920 n.Chr.  · 1921n.Chr.  · 1922 n.Chr.  · 1923 n.Chr.  · 1924 n.Chr.  · 1925 n.Chr.  · 1926 n.Chr.  · 1927 n.Chr.  · 1928 n.Chr.  · 1929 n.Chr.  · 1930 n.Chr.  · 1931 n.Chr.  · 1932 n.Chr.  · 1933 n.Chr.  · 1934 n.Chr.  · 1935 n.Chr.  · 1936 n.Chr.  · 1937 n.Chr.  · 1938 n.Chr.  · 1939 n.Chr.  · 1940 n.Chr.  · 1941 n.Chr.  · 1942 n.Chr.  · 1943 n.Chr.  · 1944 n.Chr.  · 1945 n.Chr.  · 1946 - 1950 n.Chr.  · 1951 - 1960 n.Chr.  · 1961 - 1970 n.Chr.  · 1971 - 1980 n.Chr.  · 1981 - 1990 n.Chr.  · 1991 - 2000 n.Chr.  · 2001 - 2005 n.Chr.  · 2006 - 2010n.Chr.  · 2011 - 2015 n.Chr.  ·2016 - 2020 n.Chr.  


Hauptseite  · Die Stadtchronik von Altenkirchen (Westerwald)  · Gang durch die Geschichte: Altenkirchen - Von den Anfängen bis 1945 · Jubiläen  · Das Projekt AKdia  · Einzelne Themen und Verzeichnisse  · Veröffentlichungen im Rahmen AKdias  · Quellentexte  · Literatur & Belege  · Prinzipien  · Links  · Nachrichten  · Vorlagen