1951 - 1960

Aus AKdia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zurück

1951

  • Am Leuzbacher Weg werden städtische Vertriebenenhäuser auf früherem Kirchenland gebaut. (Blohm 2004, S.129-130) (eb)
28. Februar - Das Bundesmilch- und Fettgesetz soll die Versorgung der Bevölkerung und die Existenz der Landwirtschaft sichern. (bgbl, Nr.10,2.3.1951, S.135-141) (eb)
26. März - Es erfolgt die Grundsteinlegung für den Neubau der Evangelischen Kirche. (RZ, 27.3.1951) (eb)
29. März - Das zweites Landesgesetz über den Abschluss der politischen Säuberung in Rheinland-Pfalz wird beschlossen. (Möhler 1992, S.341) (eb)
27. April - Das Bundesvieh- und Fleischgesetz soll die Versorgung der Bevölkerung und die Existenz der Landwirtschaft sichern. (bgbl, Nr.19. 27.4.195, S. 272-276) (eb)
28. April - Eine Landespolizeiverordnung über das Verbot verfassungswidriger Vereinigungen und ihre Tätigkeit wird beschlossen. (GVBl, Nr. 26, S. 111 - 112) (eb)
29. April - Nach der 2. Landtagswahl ist Altenkirchen mit Otto Müller (SPD) im Landtag vertreten. (RZ, 30.4.1951) (eb)
3. Mai - Es gibt die Aufführung von Joseph Haydns "Die Schöpfung". (RZ, 5.5.1951) (eb)
11.Mai - Das Gesetz zur Regelung der Wiedergutmachung nationalsozialistischen Unrechts für Angehörige des öffentlichen Dienstes (bgbl, Nr. 21, 12.5.1951, S. 291-296) und das Gesetz zur Regelung der Rechtsverhältnisse der unter Artikel 131 des grundgesetzes fallenden Personen (bgbl, Nr. 22, 13.5.1951, S. 307-320) schaffen die Grundlage für die Rückkehr ehemaligen Nationalsozialisten in den Öffentlichen Dienst, von dem sie vorher durch Spruchkammerurteile ferngehalten worden waren.(Rückerl 1979, S.46) (eb)
20. Juni - 10 Schülerinnen und Schüler machen das Abitur. (Archiv des WW-Gymnasiums) (eb)
  • August - Horst Drumm wird bei den Deutschen Junioren-Meisterschaften mit 3,60 m Deutscher Meister im Stabhochsprung. (Neuhaus 2006, S.170-171) (eb
4. August - Nach der Wiedergründung der Altenkirchener Schützengesellschaft findet das erste Schützenfest nach dem 2. Weltkrieg statt. (RZ, 22.3.1951) Die Schützen paradieren mit Gewehrattrappen aus Holz, weil das Verbot des Waffentragens für Deutsche noch existiert. (Schützenchronik 1995, S.22) In der ersten Reihe auf dem Marktplatz zeigt sich der ehemalige NSDAP-Ortsgruppenleiter Hermann Marenbach wieder in der Öffentlichkeit, nachdem er für über fünf Jahre die französische Zone gemieden hat. Anwesend ist auch der französische Standortkommandant. (Foto ohne Kommentierung:Seelbach/Heinemann/Herrmann 2014, S.251) (eb)
5. Oktober - 8 Schülerinnen und Schüler machen das Abitur. (Archiv des WW-Gymnasiums) (eb)
10. Oktober - In einer Personenstandsaufnahme werden 1293 Haushalte gezählt mit 1891 männlichen und 2290 weiblichen Bewohnern, 2957 sind evangelisch, 1073 katholisch. (RZ, 6.12.1951) (eb)
14. Oktober - Im Saal des Landratsamts findet der Prozess der Großen Strafkammer des Landgerichts Koblenz im Verfahren gegen Beteiligte der Ausschreitungen vom 9. November 1938 in Puderbach seinen Abschluss. (RZ, 15.10.1951) (eb) Ergänzung: Neu dazu erschienen: Faust, Manfred: Der schwere Juden-Pogrom in Puderbach am 10./11. November 1938.- In: Heimat-Jahrbuch 2010, Landkreis Neuwied, Neuwied 2009.
1. November - Nach Genehmigung der Satzung nimmt die alle Grundstücke erfassende Müllabfuhr in der Stadt ihren Betrieb auf, die der Stadtrat bereits am 15.9.1949 beschlossen hatte. (RZ 2.11.1951) (eb)

1952

1. Januar - Der Jahresniederschlag des Jahres 1951 beträgt 847,2 mm. (RZ, 5.1.1952) (eb)
29. Januar - Die französische Kreisdelegation wird aufgelöst. Die Tricolore vor dem Kreisständehaus wird endgültig eingeholt. (RZ, 31.1.1952) (eb)
28. Februar - Mit einer Fällaktion der Straßenbäume verlieren die Parkstraße und die Siegener Straße ihren Alleecharakter. (RZ, 28.2.1952) (eb)
1. März - Es kommt zur Gründung eines Ortsverbandes der Heimkehrer, Kriegsgefangenen und Vermisstenangehörigen Deutschlands. (RZ, 1.4.1952); vgl. auch (Blohm 2010 e)(eb)
3. März - Der Alte Turm der Schlosses wird als letzter Teil der alten Schlossanlage abgerissen, der dem Neubau des evangelischen Pfarrhauses weicht. (Sayn 1987, S.154) (eb)
13. März - 7 Schüler werden mit dem Abitur verabschiedet. (Archiv des WW-Gymnasiums) (eb)
11. April - Der Westerwälder Kunstkreis führt "Ein Deutsches Requiem" von Johannes Brahms auf. (RZ, 3.4.1952) (eb)
13. April - Der Stadtbürgermeister Friedrich Stöver stirbt. (RZ, 16.4.1952) (eb)
21. April
  • Der Kapazitätsausbau und die Modernisierung der Molkerei in Leuzbach werden angekündigt. (RZ, 21.4.1952) (eb)
  • Das Gesetz über die Festellung von Vertreibungsschäden und Kriegssachschäden wird erlassen. (bgbl, Nr. 17, 23.4.1952, S.237-246) (eb)
30. April - Karl Spahr als 1. Beigeordneter vertritt bis zur Kommunalwahl im Herbst die verwaiste Stelle des Stadtbürgermeisters. (RZ, 30.4.1952)(eb)
1. Mai - Das neue Bahnhofsgelände wird in Betrieb genommen. (RZ, 28.4.1952) (eb)
10. Mai - Auf Beschluss des Landesverwaltungsgerichts wird die von der Bevölkerung gut angenommene private Omnibuslinie der Fa. Weller von Wissen über Altenkirchen nach Bonn, die seit 29.7.1950 eine Betrieberlaubnis hatte, die auf Beschwerde der Oberpostdirektion Köln und der Rhein-Sieg-Bahn am 26.11.1951 aufgehoben worden war, sofort verboten. Das Gericht erkennt den öffentlichen Trägern von Bus- und Bahnlinien selbst dann einen Vorrang zu, wenn diese eine entsprechende Linie nicht anbieten wollen. (RZ, 10.5.1952)(eb)
12. Mai - Der Schießstand im Johannistal ist wiederhergestellt. (RZ, 12.5.1952) (eb)
19. Juni - Der Ministerpräsident des Landes, Peter Altmaier, stellt ein Gnadengesuch für den verurteilten Mörder Gustav Burbach aus Sörth. Dieser wird am 7.7.1952 aus der Strafhaft in der Justizvollzugsanstalt Wittlich entlassen,nachdem er nach Festlegung seiner Strafdauer von 20 Jahren gerade ein Jahr verbüßt hat. (Spies 2014, S. 487) Siehe auch Blohm 2010 g. (eb)
14. August - Das Bundesgesetz über den Lastenausgleich wird beschlossen. Es tritt am 28. August in Kraft und ersetzt das Soforthilfegesetz vom 8.8.1949. (bgbl, Nr. 34, 18.8.1952, S. 446-533) (eb)
18. Mai - Ab dem Sommerfahrplan verkehrt auf der Strecke Köln - Altenkirchen - Frankfurt ein Triebwagen. (RZ, 28.2.1952) (eb)
26. Mai - Der Vertrag zur Regelung aus Krieg und Besatzung entstandener Fragen. Dritter Teil: Innere Rückerstattung regelt die finanziellen Ansprüche an das Deutsche Reich aus dem Raub jüdischen Vermögens und in Vierter Teil: Entschädigung individuelle Ansprüche.(Goschler 2005, S.148-150)(eb)
31. Mai - Das dritte Landesgesetz über den Abschluss der politischen Säuberung in Rheinland-Pfalz wird beschlossen. (GVBl, Nr. 22, S. 93 - 94) und (Möhler 1992, S. 342) (eb)
  • Sommer - Jeder Beamte der Schutzpolizei verfügt über eine Pistole im Kaliber 7,65 mm. (Wallmeroth 1968, S.28) (eb)
ab 15. Juli - Die Arbeiten zur Einebnung der Bombentrichter im Wiesental beginnen. (RZ, 23.6.1952) (eb)
27. Juli - Die neue katholische Pfarrkirche wird durch den Kölner Kardinal Erzbischof Frings geweiht. (RZ, 27.7.1952) (eb)
10. September - Im Luxemburger Abkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland, dem Staat Israel und der Jewish Claims Conference legt Außenminister Konrad Adenauer mit einer Wiedergutmachungsregelung gegen den Willen eines Teils seiner Partei, später mit den Stimmen der SPD im Bundestag angenommen, eine der Grundlagen der Aufhebung des Besatzungsstatuts am 5.5.1955, die nur von einer Minderheit der Deutschen gebilligt wird. (Goschler 2005, S.134)(eb)
13. September. - Es kommt zur Gründung eines Bürgervereins Amt Altenkirchen e. V.. (RZ, 16.9.1952) (eb)
5. Oktober
  • Es erfolgt die Verleihung des 1951 geschaffenen Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Bernhard Dreesen und Karl Krug. (Akten der VG Altenkirchen) (eb)
  • Mit dem Winterfahrplan fahren alle Persönenzüge von und nach Altenkirchen als Schienenbusse. (RZ, 3.10.1952) (eb)
10. Oktober - Die Personenstandsaufnahme ergibt 4236 Einwohner, davon 1907 männlich, 2309 weiblich; evangelische sind 3083, katholisch 1059; es gibt 33 Landwirte, 118 Handwerker und 110 Kaufleute; Beamte sind 414, Angestellte 354, Arbeiter 363 Personen in 1307 Haushalten. In der Stadt wohnen 73 Heimatvertriebene und Flüchtlinge. (RZ, 4.11.1952) (eb)
16. Oktober - Der frühere Kreisleiter der NSDAP Karl August Venter wird von der Strafkammer des Landgerichts Koblenz nach einer Sitzung in Wissen/Sieg wegen Anstiftung zur Brandstiftung an einem zu gottesdienstlichen Versammlungen bestimmten Gebäude (hier: Synagoge in Hamm / Sieg) zu einem Jahr Zuchthaus verurteilt, das er nicht absitzen muss, da die Vollstreckung ihm vom Justizministerium auf dem Gnadenwege gegen 5 Jahre Bewährung erlassen wird. (Landeshauptarchiv Koblenz) (eb)
9. November
  • Nach der Kreistagswahl ist die Stadt Altenkirchen mit Dr. Emil Haas (SPD) und Fritz Hassel (FDP) im Kreistag vertreten.(Bartolosch 1986, S.53) (eb)
  • In der Stadtratswahl wurden 19 Mitglieder in den Stadtrat gewählt. (Archiv der VG Altenkirchen 11.11.1952) (eb)
20. November - Es erfolgt die erstmalige Abhaltung eines Volkstrauertages am zweiten Sonntag vor dem 1. Advent. Der Unterschied zwischen den Opfern des Nationalsozialismus und den Opfern des Krieges wird damit aufgehoben. (Goschler 2005, S.130-131)) (eb)
28. November - Der Stadtrat wählt Dr. Emil Haas zum Stadtbürgermeister (RZ, 1.12.1952) (eb)
22. Dezember - Der Stadtrat beschließt die Versetzung des Kriegerdenkmals für den Krieg 1870/71 auf einen Platz an der zu errichtenden neuen Gedenkstätte für die Opfer der Weltkriege. (RZ, 27.12.1952) (eb)

1953

21. Februar - Die Kreisbullenstation tritt einem Zweckverband zur Erhaltung und Förderung der öffentlichen Bullenhaltung und der instrumentalen Besamung bei. (RZ, 11.11.1960) (eb)
26.Februar - Es erfolgt die Neugründung des evangelischen Kirchenchores. (RZ, 20.2.1953) (eb)
9. März - 14 Schülerinnen und Schüler erwerben das Abitur. (Archiv des WW-Gymnasiums) (eb)
1. April - Das Besatzungsamt in der Kreisverwaltung wird aufgelöst. (RZ, 14. / 15.5.1955) (eb)
4.-12. April - Es findet eine Leistungs- und Landwirtschaftsschau mit mehr als 5000 Besuchern statt. (RZ, 7.4.1953) (eb)
13. Juni - Der Angelsportverein Altenkirchen wird gegründet. (Fels 2002, S.60) (eb)
28. Juni - Das 4. Treffen der Bosnien-Deutschen findet statt. (RZ, 26.6.1953) (eb)
12. Juli - Es ergeht ein Aufruf des Bürgermeisters zu Spenden bei der Straßensammlung zu Gunsten eines Ehrenmals für die Opfer der Weltkriege. (RZ, 9.7.1953) (eb)
14. Juli - Das Gesetz zur Milderung von Härten der Währungsreform wird beschlossen. (bgbl, Nr. 24, 15.7.1953, S. 495-503) (eb)
ab 27. Juli - Es wird eine Fassung des Grundwassers am ehemaligen Gaswerk zur Behebung der Wasserknappheit vorgenommen. (RZ, 7.9.1953) (eb)
4. August - Der Bundestag erklärt den 17. Juni zum gesetzlichen Feiertag. (bgbl, Nr.45, 7.8.1953, S.778) (eb)
6. August - Das Bundesfernstraßengesetz wird beschlossen. (bgbl, Nr.48, 12.8.1953, S.903-910) (eb)
4. September- Das Sozialgerichtsgesetz schafft die Möglichkeit, sozialrechtliche Verwaltungsentscheidungen gerichtlich zu überprüfen. (bgbl, Nr. 57, 4.9.1953, 1239-1266) (eb)
6. September - Die 2. Bundestagswahl findet statt. (RZ, 9.7.1953)
18. September - Ein Reiterverein für Altenkirchen und Umgebung wird gegründet. (RZ, 21.9.1953) (eb)
22. September - Auf Initiative der Kultusministerkonferenz und des Bundesinnenministeriums wird der Deutsche Ausschuß für das Erziehungs- und Bildungswesen ins Leben gerufen. (Anweiler 1992, S.34) (eb)
27. September - Die neu erbaute Christuskirche und das Gemeindehaus werden eingeweiht. (RZ, 12.9.1953) (eb)
1. Oktober - Mit der "Bahnhofs-Apotheke" nimmt einer zweite Apotheke in der Stadt ihren Dienst auf. (RZ, 1.10.1953) (eb)
2. Oktober - Eine Bahnbuslinie verkehrt von Altenkirchen über Weyerbusch und Herchen nach Köln. (RZ, 2.10.1953) (eb)
4. Oktober - Eine Postbuslinie nimmt von Birnbach den Betrieb ins Irsetal auf. Ein Anschluss nach Altenkirchen wird gewährleistet. (RZ, 5.10.1953) (eb)
10. Oktober - Bei der Personenstandsaufnahme hat Altenkirchen 4361 Einwohner in 1380 Haushalten, davon 2016 männliche, 2345 weibliche Bewohner, von denen 3113 evangelischen, 1113 katholischen Bekanntnisses sind. (RZ, 17.12.1953) (eb)
8. November - Der MGV Altenkirchen gibt ein Schubert-Konzert. (MGV 2005, S.39) (eb)
14. November - Die Rhein-Zeitung veröffentlicht ab der 47. Kalenderwoche (15. bis 21. November) das Fernsehprogramm des NWDR in ihrem Verbreitungsgebiet. Es ist auch in Altenkirchen gegen 5 DM Monatsgebühr über den Sender Köln zu empfangen. ([RZ]], 14.11.1953, Beilage Heimat- und Welt) (eb)
24. November - Der Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz, Peter Altmaier, versucht mit letztlich drei Gnadengesuchen für Wilhelm Klar aus Altenkirchen dessen Dauer der Strafverbüßung in Wittlich für zwei in Altenkirchen begangene Morde zu verkürzen. Dieser wird als einer der letzten fünf noch in Haft befindlichden NS-Verbrecher erst am 5. Mai 1955 vorzeitig aus der Haft entlassen. (Spies 2014, S.531). Er ist damit der am längsten in Strafhaft gehaltene Kriegsverbrecher aus Altenkirchen. Vgl. auch die Einträge zum 6. August und 22. September 1947 und Blohm 2016 c. (eb)
10. Dezember - Es kommt zur Gründung einer Marine-Kameradschaft Altenkirchen im Deutschen Marinebund e.V.. (RZ, 15.12.1953) (eb)

1954

1. Januar - Der Jahresniederschlag des Jahres 1953 beträgt 610,7 mm. (RZ, 7.1.1954) (eb)
1. Februar - Schwestern des "Agnes-Carll-Verbandes"(Neuwied) übernehmen den Pflegedienst im Krankenhaus. (RZ, 5.1.1954) (eb)
2. Februar - Mit dem Kriegsgefangenenentschädigungsgesetz sollen alle nach dem 31.12.1946 zurückgekehrten Kriegsgefangenen nach der Dauer ihrer Gefangenschaft entschädigt werden. (bgbl, Nr.2, 2.2.1954, S. 5-9) (eb)
25. März - 9 Schülerinnen und Schüler machen das Abitur. (Archiv des WW-Gymnasiums) (eb)
5. April - Es kommt zur Gründung eines "Vereins zum Wiederaufbau des Schwimmbades", der eine private Finanzierung anstelle einer öffentlichen durch Spenden ermöglichen soll. (RZ 5.4.1954) Er wird 1956 wieder aufgelöst. (RZ, 12.1.1957) (eb)
17. Juni - Erstmals wird der Tag der Deutschen Einheit als gesetzlicher Feiertag begangen. (Schultagebuch Michelbach, S.87) (eb)
27. Juni - Der 5. Tag der Bosniendeutschen in Altenkirchen findet mit 400 Teilnehmern statt. (RZ, 27.6.1954) (eb)
4. Juli - Deutschland wird in Bern (Schweiz) gegen Ungarn (3:2 (2:2)) zum ersten Mal Fußballweltmeister. (sts)
7. Juli - In allen Schulen des Landes soll eine Gedenkfeier zum Sieg bei der Fussball-Weltmeisterschaft abgehalten werden. (Schultagebuch Michelbach, S.87/88) (eb
17. Juli - Der Stadtrat stellt Mittel für die Beseitigung von Trümmern auf dem Schlossplatz bereit. (RZ, 17./18.8.1954) (eb)
4. bis 5. September - Das Reit- und Springturnier findet vor 3000 Zuschauern statt. (RZ, 7.9.1954) (eb)
20. September - Nach der Personenstandsaufnahme hat Altenkirchen 4439 Einwohner, davon 2011 männliche und 2428 weibliche in 1381 Haushalten, von denen 3181 evangelisch, 1129 katholisch sind. (RZ, 29.10.1954) (eb)
ab 25. September - Nach der neuen Friedhofssatzung vom 12.3.1954 und durch Bereitstellung einer Friedhofshalle werden Leichenzüge vom Trauerhaus zum Friedhof durch die Stadt nicht mehr gestattet. (RZ, 18./19.9.1954) (eb)
3. Oktober - Auf der Bahnstrecke Koblenz- Altenkirchen - Betzdorf verkehrt der Schienen-Straßen-Bus bis Dierdorf auf der Straße, danach auf den Schienen. (RZ, 1.10.1954) (eb)
  • November - Der Wiederaufbau des Güterbahnhofes Altenkirchen geht seinem Ende entgegen, nur Holz- und Hochrampe fehlen noch (RZ, Nr. 274, 25.11.1954) (ak)
1. November - Die Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten Deutschlands (ARD) sendet als Gemeinschaftsprogramm das Fernsehprogramm des Nordwestdeutschen Rundfunks (NWDR). (Gert Redlich/Deutsches Fernsehmuseum Wiesbaden 2013) Es ist auch in Altenkirchen über den Sender Köln zu empfangen. (eb)

1955

  • Im Linienverkehr mit Omnibussen werden die Strecken Altenkirchen-Flammersfeld-Horhausen, Altenkirchen-Eichelhardt-Wissen, Altenkirchen-Weyerbusch-Mehren-Asbach, Altenkirchen-Seyen-Flammersfeld, Altenkirchen-Almersbach-Niederwambach-Puderbach, Altenkirchen-Höchstenbach-Hachenburg-Ingelbach-Eichelhardt-Wissen, Altenkirchen-Bachenber-Busenhausen-Birkenbeul-Hamm-Au/Sieg, Altenkirchen-Weyerbusch-Rettersen-Kircheib-Eitorf und die Postbusstrecke Betzdorf-Wissen-Altenkirchen-Flammersfeld-Horhausen-Neuwied-Koblenz befahren. (Neu 1956, S.175) (eb)
  • Der Stadtrat beschließt die Erweiterung des Krieger-Ehrenmals zur Gedenkstätte an die Opfer des Zweiten Weltkriegs. (Heimat-Jahrbuch 1977, S.2) (eb)
  • Das Freizeitheim auf dem Dorn wird Durchgangslager und Wohnheim für Flüchtlinge. (RZ, 28.4.1962) (eb)
1. Januar
  • Nach dem Bundeskindergeldgesetz (bgbl, Nr. 37, 15.11.1954, S. 333-340) erhalten Familien ab dem 3. Kind monatlich 25 DM steuerfrei. (eb)
4. Februar - Es wird das Landesgesetz über die Volksschule (Volksschulgesetz) beschlossen. (GVBl, Nr. 1, S. 1 - 8) (eb)
17. Februar - Die Ministerpräsidenten der Länder schließen ein Düsseldorfer Abkommen zur Vereinheitlichung im Schulwesen. (Anweiler 1992, S.34) (eb)
21. März bis 30. April - Ein erster Schüleraustausch zwischen dem Städtischen Neusprachlichen Gymnasium und einer Schule aus Landerneau (Bretagne) findet statt. (RZ, 3.5.1955) (eb)
März - Es erfolgt die Wiedergründung des Heimatvereins Altenkirchen. (Schwan 2006, S.22) (eb)
7. März - 17 Schülerinnen und Schüler machen das Abitur. (Archiv des WW-Gymnasiums) (eb)
5. Mai - Das formelle Ende des Besatzungsregimes in der Bundesrepublik Deutschland wird durch die Alliierte Hohe Kommission verkündet, die damit auch ihre Auflösung bekannt gibt. (Amtsblatt Hohe Kommission, 1955, Nr.126) (Landesherrschaft) (eb)
15. Mai - Die 3. Landtagswahl findet statt. (Landeswahlleiter Bad Ems)(eb)
26. Juni - Das 6. Treffen der Bosniendeutschen findet mit über 300 Teilnehmern statt. (RZ, 26.6.1955) (eb)
3. Juli - Der 1. Westerwälder Motocross "Rund um den Bismarckturm" hat 3000 Zuschauer. (RZ, 4.7.1955; vgl. auch Herrmann 2014, S. 278-283.) (eb)
12. Juli - In der Kreisverwaltung wird aufgrund des Volksschulgesetzes vom 1.5.1955 ein Kreisschulamt eingerichtet. (RZ, 12.7.1955) (eb)
4. September - Das Reitturnier des Zucht-, Reit- und Fahrvereins Altenkirchen hat 3500 Zuschauer. (RZ) (eb)
6. September - Das Landwirtschaftsgesetz (bgbl, Nr.31, 6.9.1955, S. 565-566) soll die Versorgung der Bevölkerung mit Nahrungsmitteln und den Landwirten den Anschluss an die gesamtwirtschaftliche Einkommensentwicklung sichern. (eb)
17. - 19. September - Es wird eine Kreislandwirtschaftsschau abgehalten. (Schultagebuch Michelbach, S.90) (eb)
10. Oktober - Es kommt zum Streik beim Preßwerk Schneider über 14 Wochen (bis 10.1.1956) zur Durchsetzung eines Tarifvertrages, höherer Löhne und um Arbeitsbedingungen. (Neuser / Schwarz 1985, S. 183-184) (eb)
29. Oktober bis 1. November - Tage der abendländischen Kirchenmusik finden anläßlich der Orgelweihe in der Christuskirche statt. (RZ, 31.10./1.11.1955) (eb)
12. November - Es gibt die Aufführung der Landesbühne Koblenz von "Don Carlos" von Friedrich von Schiller. (RZ, 13.11.1955) (eb)
14. Dezember- Die Wasseraufbereitungsanlage am alten Gaswerk und der Hochbehälter im Dorn werden in Betrieb genommen. (RZ, 15.12.1955) (eb)
17. Dezember - Unter den Spätheimkehrern aus der Sowjetunion ist auch Fritz Bosch, der aufgrund der Ergebnisse des Adenauer-Besuches in Moskau zurückkehren kann. (RZ, 19.12.1955) (eb)

1956

  • Das Forstamt Altenkirchen kauft eine erste Motorsäge für 650 DM, was dem 400fachen des Stundeslohnes eines Waldarbeiters entspricht. (Habbel 1996, S.96) (eb)
1. Januar - Der Jahresniederschlag des Jahres 1955 beträgt 776,3 mm.. (RZ, 4.1.1956) (eb)
14. Januar - Die Landesbühne spielt "Das kleine Teehaus" von John Patrick O'Goggan. (RZ, 14.9.1955) (eb)
3. März - Es gibt Überschwemmungen im Wiedtal. (RZ, 4.3.1955) (eb)
22. Februar - 15 Schülerinnen und Schüler erwerben das Abitur am Neusprachlichen Gymnasium. (Archiv des WW-Gymnasiums) (eb)
18. März - Der Westerwälder Instrumentalkreis gibt ein Mozart-Konzert. (RZ, 14.9.1955) (eb)
1. April - Die Kreisbullenstation schließt sich der Zentralen Bullenhaltungs- und Besamungsgenossenschaft Neumühle (Pfalz) an. (RZ, 1.4.1956) (eb)
11. April - Es findet eine Lesung von Stefan Andres in der Stadthalle statt. (RZ, 25.4.1956) (eb)
21. April - Die Wiener Sängerknaben geben ein Konzert. (RZ, 23.4.1956) (eb)
22. April - Die Eintragungen zum Volksbegehren auf Anschluss der Regierungsbezirke Koblenz und Trier an Nordrhein-Westfalen werden in der Stadt von 22,2 % vorgenommen. (RZ, 24.4.1955) (eb)
24. Mai - Die neue Volksschule Altenkirchen wird eingeweiht. (RZ, 26.5.1956) (eb)
24. Juni - Das 7. Treffen der Bosniendeutschen findet mit 300 Besuchern statt. (RZ, 26.6.1956) (eb)
1. Juli - Die Kennzeichnung der Kraftwagen wird bundeseinheitlich auf ein System aus einer Kennung für den Ort der Zulassungsbehörde des Kreises und des Fahrzeugs mit Buchstaben und Ziffern umgestellt. Der Kreis Altenkirchen erhält die Kennung AK. (bgbl, Nr. 15, 9.4.1956, S. 215) (eb)
4. August - Es gibt eine Baugenehmigung für ein Wochenendhaus auf der älteren Beerdigungsfläche des Jüdischen Friedhofs in der Kumpstraße, auf der für die neue, im Stadtrat undiskutierte Nutzung die alten Grabsteine abgeräumt werden. (Blohm 2008, S.152) (eb)
9.September - Es findet das 3. Reit- und Springturnier statt. (RZ, 10.9.1956) (eb)
26. September - Der frühere Bürgermeister Ludwig Blank wird mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt. Verdienstorden (Akten der VG Altenkirchen) (eb)
Oktober - Es gibt eine Ausstellung mit Werken des Gaphikers Anton Paul Weber im Landratsamt. (RZ, 25.2.1970) (eb)
15. Oktober - Die Erfassung der Wehrpflichtigen der neu geschaffenen Bundeswehr mit den jungen Männern, die im Juli, August und September 1937 geboren sind, beginnt. (RZ, 12.10.1956) (eb)
20. Oktober - Der Westerwälder Instrumentalkreis führt das unvollendete Singspiel "Zaide" von Wolfgang Amadeus Mozart auf. (RZ, 22.10.6) (eb)
10. November - Es kommt zur Aufführung der Landesbühne Koblenz von Hendrik Ibsens Schauspiel "Gespenster". (RZ, 7.11.1956) (eb)
11. November
  • Nach der Kreistagswahl ist die Stadt Altenkirchen mit Dr. Emil Haas (SPD) und Ferdinand Becker (FDP) im Kreistag vertreten.(Bartolosch 1986, S.54) (eb)
  • In der Stadtratswahl wurden 19 Mitglieder in den Stadtrat gewählt. (Archiv der VG Altenkirchen 12.11.1956)(eb)
14. Dezember - Das neue Verwaltungsgebäude der AOK auf dem Schlossplatz wird bezogen. (RZ, 18.12.1956) (eb)

1957

1. Januar - Der Jahresniederschlag des Jahres 1956 beträgt 1009,9 mm.. (RZ, 5.1.1957) (eb)
26. Februar - Mit dem Arbeiterrentenversicherungs-Neuregelungsgesetz und dem Angestellenversicherungs-Neuregelungsgesetz (bgbl Nr. 4, 26.2.1957, S. 45-88 und S.88-131) werden die Grundlagen für eine dynamische Rente beschlossen. (eb)
12. Februar - Die erste Musterung der von Juli bis September 1937 geborenen Männer in Altenkirchen findet statt. (RZ, 7.2.1957) (eb)
18. Februar - Es gibt eine Aufführung der Landesbühne Rheinland-Pfalz von "Hokuspokus" von Curt Goetz. (RZ, 15.2.1957) (eb)
19. Februar - Der Kreisbauerntag findet statt. (RZ, 16.2.1957) (eb)
4. März - Es findet eine Aufführung der christlichen Landesbühne Mittelrhein von "Donadieu" von Fritz Hochwälder statt. (RZ, 2.3.1957) (eb)
1. März - 21 Schülerinnen und Schüler machen das Abitur. (Archiv des WW-Gymnasiums) (eb)
19. März - OSTD i.K. Gottfried Hoffmann kauft das jahrelang unbewohnte "Schloss" Honneroth, um ab 14.Juli ein Schulinternat zu betreiben. (Dreisbach 1972, S.134) Ab 1. April beginnt der Heimbetrieb. (Hoffmann 1982, S.7); vgl. auch (Reifenrath 2010, S. 364-65) (eb)
24. März - Das Mainzer Kammerorchster gastiert mit Werken von Bach, Händel, Haydn und Mozart. (RZ, 21.3.1957) (eb)
5. Mai - Das Bundeschorfest findet statt. (RZ, 6.5.1957) (eb)
18. Juni - Das Gesetz über die Gleichberechtigung von Mann und Frau auf dem Gebiet des bürgerlichen Rechts (bgbl, Nr. 26, 21.6.1957, S. 609-640) hebt nur einen Teil der Ungeichbehandlung der Frau auf. (Macke 1980, S.131) (eb)
30.Juni - Das 8. Treffen der Bosniendeutschen findet statt. (RZ, 30.6.1957) (eb)
14. Juli - Der 3. Motocross rund um den Bismarckturm wird veranstaltet. (RZ, 16.7.1957) (eb)
19. Juli - Das Bundesrückerstattungsgesetz (bgbl, Nr. 32, 23.7.,1957, S. 734-742) regelt die noch offenen Rückgabeansprüche jüdischen Vermögens. (Goschler 2005, S.203-212) (eb)
27. Juli
  • Das Gesetz über eine Altershilfe für Landwirte wird erlassen. (bgbl, Nr. 40, 8.8.1957, S. 1063-1068) (eb)
  • Das Gesetz über den Ausbauplan für die Bundesfernstraßen (bgbl, Nr. 45, 16.8.1957, S.1189-1202) sieht für den Raum Altenkirchen insofern Verbesserungen seiner Verkehrserschließung vor, als die B 8 ab Hennef/Siegburg über die Autobahn an Köln angebunden wird, und die A 3 und die A 45 geplant werden, die allerdings den Westerwald jeweils nur randlich berühren werden. Altenkirchen wird damit auch im Straßenverkehrsnetz nicht aus der Schattenlage herauskommen, die im Bahnverkehrsnetz seit Ende des 19. Jahrhunderts bereits besteht. (eb)
10. August - Es findet die Einweihung des Schießstands der Schützengesellschaft am Dorn statt. (RZ, 2.8.1957) (eb)
12. August - Die neue Quengelbrücke wird eingeweiht. (RZ, 13.8.1957) (eb)
31. August - 1. September - Das 4. Reitturnier findet statt. (RZ, 3.9.1957) (eb)
15. September - Die 3. Bundestagswahl wird abgehalten. (RZ, 17.9.1957) (eb)
6. Oktober - Das Erntedankfest des Kreisbauernverbandes wird gefeiert. (RZ, 8.10.1957) (eb)
12. Oktober - Das Feuerwehrgerätehaus am Weyerdamm wird in Betrieb genommen. (RZ, 14.10.1957) (eb)
16. Oktober - Es gibt einen Auftritt des Dänischen Kinderballletts. (RZ, 11.10.1957) (eb)
26. Oktober - Die "Carmina Burana" von Carl Orff kommen zur Aufführung. (RZ) (eb)
27. Oktober - Der Kreisfeuerwehrtag findet statt. (RZ, 14.10.1957) (eb)
Oktober - Der erste Heimatkalender des Kreises Altenkirchen und der angrenzenden Gemeinden 1958 erscheint. (eb)
13. November - Es gibt eine Bundeswehrübung auf dem Dorn. (RZ, 15.11.1957) (eb)
17. November - Am Ehrenmal erfolgt die Enthüllung der Tafeln mit den Namen der ums Leben gekommenen Soldaten des 2. Weltkriegs und der durch die Luftangriffe auf die Stadt getöteten Bürger. (Luftkrieg - Opfer, Soldaten 2. Weltkrieg) (RZ, 19.11.1957)(eb)
1. Dezember - Der MGV Altenkirchen gibt ein Konzert mit dem Bass Kenneth Spencer. (MGV 2005, S.45) (eb)
14. Dezember - Die Landesbühne spielt "Der Strom" von Max Halbe. (RZ, 14.12.1957) (eb)

1958

  • Der katholische Friedhof bekommt eine Friedhofskapelle bzw. eine Leichenhalle. (Krämer 1995, S. 60) (sts)
1. Januar
  • Die Römischen Verträge (bgbl, II, Nr. 23.,19.8.1957, S. 753-1224) treten in Kraft. Innerhalb von 12 Jahren sollen die Binnenzölle in einer Europäischen Wirtschafts Gemeinschaft abgeschafft werden. (Heilemann 2003, S. 67) (eb)
24. Januar - Der Westerwälder Kunstkreis ernennt seinen musikalischen Leiter Ernst Schrader zum Generalmusikdirektor. (RZ, 24.1.1958) (eb)
25. Januar - Es gibt ein Konzert der Pianistin Elly Ney. (RZ, 27.1.1959) (eb)
22. Februar - 20 Schülerinnen und Schüler erwerben das Abitur. (Archiv des WW-Gymnasiums) (eb)
15. März - Der "Messias" von Händel wird aufgeführt. (RZ, 7.3.1958) (eb)
15. April - Mit dem Schuljahresbeginn führt die Volksschule das freiwillige 9. Schuljahr ein. (RZ, 12.4.1958) (eb)
19. April - Die Landesbühne spielt "Das große Welttheater" von Hugo von Hofmannsthal. (RZ, 13.8.1957) (eb)
11. Mai - Es gibt eine Aufführung der Christlichen Landesbühne Mittelrhein von "Geschlossene Gesellschaft" von Jean Paul Sartre. (RZ, 7.3.1958) (eb)
8. Juni - Die drei Glocken der Christuskirche werden durch 11 weitere Gussstahlglocken ergänzt, die zusammen ein Glockenspiel bilden. (Hackler 1964, S.101) (eb)
22. Juni - Das 9. Treffen der Bosniendeutschen findet statt. (RZ, 24.6.1958) (eb)
26. Juni - Das Land Rheinland-Pfalz legt einen Ehrenfriedhof unterhalb des städtischen Friedhofs an, für den die Stadt das Grundstück unentgeltlich zur Verfügung stellt. (Protokollbuch 1956-1960, S.163-164) (eb)
28. Juni - Es findet ein Sängertag mit 1400 Teilnehmern stzatt. (RZ, 1.7.1958) (eb)
19. Juli - Die ehemalige HJ-Heim in der Friesenstraße wird nach Umbau zu einer Jugendherberge der neuen Bestimmung übergeben. (RZ, 22.7.1958) (eb)
21. Juli - Vom Hilfswerk Berlin vermittelt, werden Berliner Kinder für die Sommerferien auch in der Stadt Altenkirchen aufgenommen. (RZ, 15.8.1958) (eb)
27. Juli - Der 4. Moto-Cross "Rund um den Bismarckturm" wird veranstaltet. (RZ, 29.7.1958) (eb)
30./31. Juli - Das 5. Reit- und Springturnier findet statt. (RZ, 22.8.1958) (eb)
14. September - Tag der Heimat wird mit einem Kreistreffen der Vertriebenen und Sowjetzonenflüchtlinge begangen. (RZ, 23.8.1958) (eb)
25. September - Die Stadt hat mit Dieperzen 4496 Einwohner (Heimatkalender 1958, S.120) (eb)
18. Oktober - Die Regensburger Domspatzen geben ein Konzert. (RZ, 15.10.1958) (eb)
24. Oktober - Der Simon-Juda-Markt findet statt. (Heimatkalender 1957, S.117) (eb)
25. Oktober - Es gibt eine Aufführung der Landesbühne Neuwied von "Nora" von Hendrik Ibsen. (RZ, 21.10.1958) (eb)
15. November - Der Westerwälder Instrumentalkreis gibt ein Konzert mit Werken von Hindemith, Bach und Bruckner. (RZ, 19.9.1958) (eb)
25. November
  • Die Landesbühne spielt "Medea" von Franz Grillparzer. (RZ, 19.9.1958) (eb)
  • Das Landesgesetz für die öffentlichen höheren Schulen wird beschlossen. (GVBl, Nr. 49, S. 197 - 200) (eb)
30. November - Der MGV Altenkirchen gibt ein weiteres Konzert mit dem Tenor Kenneth Spencer. (MGV 2005, S.45) (eb)
1. Dezember
  • Die Evangelische Landjugendakademie wird im Beisein des Präses der Rheinischen Landeskirche Beckmann und des Bundeslandwirtschaftsministers Lübke eingeweiht. (RZ, 2.12.1958) (eb)
  • Es gibt ein Chor- und Orchesterkonzert mit Werken alter und neuer Meister. (RZ, 30.11.1958) (eb)
  • Die Zentrale Stelle in Ludwigsburg zur Ermittlung von NS-Tätern wird gegründet. (Rückerl 1979, S.52) (eb)
3. Dezember - Das 1. Leistungspflügen auf dem Westerwald wird auf Flächen auf dem Steinchen und in Dieperzen durchgeführt. (RZ, 5.12.1958) (eb)
9. Dezember - Der katholische Pfarrer Friedrich Keutmann verunglückt am Bahnübergang Frankfurter Straße in Altenkirchen tödlich. Seine Gemeinde setzt ihm später einen Gedenkstein. (RZ, 10.12.1958) (eb)

1959

1. Januar - Der Jahresniederschlag des Jahres 1958 beträgt 1183,1 mm.. (RZ, 6.1.1959) (eb)
5. Januar - Die neue Landwirtschaftsschule wird übergeben. (RZ, 7.1.1959) (eb)
12. Januar - Umbau und Neubau der Katholischen Volksschule werden übergeben. (RZ, 4.1.1959) (eb)
18. Januar - Der Westerwälder Instrumentalkreis gibt ein Konzert mit Werken von Händel, Bach, Haydn und Mozart. (RZ, 19.9.1958) (eb)
6. Februar - Eine Aufführung des Theaterstücks "Dr. med. Hiob Praetorius" von Curt Goetz wird durch die Landesbühne Rheinland-Pfalz geboten. (RZ, 4.2.1959) (eb)
14. Februar - Der Deutsche Ausschuß für das Erziehungs- und Bildungswesen verabschiedet einen Rahmenplan zur Umgestaltung und Vereinheitlichung des allgemeinbildenden öffentlichen Schulwesens. (Anweiler 1992, S.35) (eb)
23. Februar - 12 Schülerinnen und Schüler machen das Abitur. (Archiv des WW-Gymnasiums) (eb)
28. Februar - Die Landesbühne spielt "Kennen Sie die Milchstraße" von Karl Wittlinger. (RZ, 19.9.1958) (eb)
März - In der katholischen Pfarrgemeinde tritt Pfarrer Matthias Eich sein Amt an. (Heimatkalender 1959, S.21) (eb)
11. April - Der Westerwälder Instrumentalkreis führt die "Jahreszeiten" von G. F. Händel auf. (RZ, 19.9.1958) (eb)
19. April - Nach der 4. Landtagswahl gehört Amts- und Stadtbürgermeister Dr. Emil Haas dem Landtag an. (RZ, 19.4.1959) (eb)
17. Mai - Es gibt eine öffentliche Feierstunde der Turnerjugend und der Deutschen Jugend des Ostens mit dem Kuratorium "Unteilbares Deutschland" unter dem Motto "Macht das Tor auf". (RZ, 19.5.1959) (eb)
9. Juni - Das Land Rheinland-Pfalz übernimmt die Personal- und Sachkosten für das bisher Städtische, nunmehr Staatliche Neusprachliche Gymnasium. (Viehmeyer 1959.2, S.87-88) (eb)
28. Juni - Ein Moto-Cross rund um den Bismarckturm wird veranstaltet. (RZ, 29.6.1959) (eb)
14. August - Über das Knotenamt Altenkirchen ist die Stadt im Selbstwähl-Fernsprechdienst zu erreichen. (RZ, 14.8.1959) (eb)
30. August - Das Reit- und Springturnier findetstatt. (RZ, 28.8.1959) (eb)
12.-13. September - Ein Großbrand vernichtet die Altenkirchener Walzenmühle Hassel.(RZ, 14.9.1959) (eb)
18.-22. September - Landwirtschafts- und Gewerbeschau hat 18000 Besucher. (RZ, 20.2.1959) (eb)
20. September - Bei der Personenstandsaufnahme hat die Stadt 4672 Einwohner in 1529 Haushalten, von denen 3289 evangelisch und 1165 katholisch sind. (RZ, 21.12.1959) (eb)
17. Oktober - Die Übergabe des neuen Feuerwehrgerätehauses findet am Weyerdamm statt. (RZ, 19.10.1959) (eb)
24. Oktober - Es gibt eine Aufführung des Dramas "Kabale und Liebe" von Friedrich Schiller durch die Landesbühne Rheinland-Pfalz. (Drux 1959, S.113) (eb)
12. November - Der Neubau des Staatlichen Gymnasiumswird bezogen. (Viehmeyer 1959.2, S. 64) Kultusminister Dr. Orth übergibt den Auftrag zur Errichtung einer Gemeinsamen Förderstufe der Klassen 5 und 6 für Realschule und Gymnasium. (Geitner 1985, S. 21) (eb)
18. November - Es findet ein Chor- und Orchesterkonzert statt. (Drux 1959, S.113) (eb)
14. Dezember - Das Weihnachtsmärchen "König Drosselbart" wird als Gastspiel der Landesbühne Mittelrhein aufgeführt. (Drux 1959, S.113) (eb)

1960

13. Januar - Das Gesetz über den zivilen Ersatzdienst wird erlassen. (bgbl, Nr. 3, 19.1.1960, S. 10-16) (eb)
6. Februar - Es findet eine Aufführung der Komödie "Moral" von Ludwig Thoma als Gastspiel der Landesbühne Mittelrhein statt. (Drux 1959, S.113) (eb)
3. März
  • 12 Abiturienten erwerben das Abitur. (Archiv des WW-Gymnasiums) (eb)
5. März - Es gibt ein Konzertgastspiel des Ebert-Trios aus Wien. (Drux 1959, S.113) (eb)
8. März - Der frühere Landrat und Ministerpräsident Dr. Wilhelm Boden erhält die höchste Stufe des Verdienstordens, das Großkreuz. (Akten der VG Altenkirchen) (eb)
11. März - Es gibt eine Aufführung der Landesbühne Neuwied von "Der Verschwender" von Ferdinand Raimund. (RZ, 15.3.1960) (eb)
1. April
  • Die beamteten Lehrer des Gymnasiums wechseln aus dem Dienst der Stadt in den Dienst des Landes. (Protokollbuch 1956-1960, S. 282) (eb)
  • Es kommt zur Einführung der Förderstufe am Gymnasium, in die Schüler nach Empfehlung der Volksschule aufgenommen werden. Zwischen dem 5. und 6. Schuljahr erfolgt keine Versetzungsentscheidung. (Protokollbuch 1960-1964, S. 333) Vgl. auch 12.11.1959. (eb)
15. April - Es gibt eine Aufführung der Matthäus-Passion von Johann Sebastian Bach. (Drux 1959, S.113) (eb)
30. April - Die Aufführung des Schauspiels "Die hölzerne Schüssel" von Edward Morris findet als Gastspiel der Landesbühne Mittelrhein statt. (Drux 1959, S.114) (eb)
15. Mai - Die Moto-Cross Veranstaltung um den Bismarckturm als 3. Lauf zur Deutschen Meisterschaft findet 9000 Besucher. (RZ, 16.5.1960) (eb)
28. Mai - Es gibt eine Aufführung des Lustspiels "Was ihr wollt" von William Shakespeare als Gastspiel der Landesbühne Rheinland-Pfalz. (Drux 1959, S.114) (eb)
12. Juni - Der MGV Altenkirchen gibt ein Konzert in der Stadthalle. (MGV 2005, S.47) (eb)
19. Juni - Es findet das 10. Treffen der Bosnien-Deutschen statt. (RZ, 21.6.1960) (eb)
23. Juni
  • Das Bundesbaugesetz (bgbl, Nr. 30, 29.6.1960, S. 341-388) wird erlassen. (eb)
  • Das Gesetz über den Abbau der Wohnungszwangswirtschaft und über ein soziales Miet- und Wohnrecht wird erlassen. (bgbl, Nr. 30, 29.6.1960, S. 389-426) (eb)
Juli - Das erste Brandlöschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr steht zur Verfügung.(Festschrift 1991, S.43) (eb)
2.-3. Juli - Es findet zum dritten Mal eine Jahreshauptversammlung des Westerwald-Vereins in der Stadt nach 1909 und 1925 mit einer Kunst- und Fotoausstellung statt. (RZ, 4.7.1960) (eb)
August - Mit dem Schuljahr 1960/61 nimmt die Förderstufe Realschule/Gymnasium als erste ihrer Art in Rheinland-Pfalz den Unterricht auf. (Geitner 1985, S. 21) (eb)
3. September' - Es gibt eine Aufführung der Landesbühne Rheinland-Pfalz von "Dame Kobold" von Pedro Calderon de la Barca. (RZ, 30.8.1960) (eb)
11. September - Zum "Tag der Heimat" gibt es auf dem Marktplatz eine Kundgebung. (RZ, 11.9.1960) (eb)
29. September - Die Kultusministerkonferenz schließt eine Saarbrücker Rahmenvereinbarung zur Ordnung des Unterrichts in der gymnasialen Oberstufe. (Anweiler 1992, S.35) (eb)
23. Oktober
  • Nach der Kreistagswahl ist die Stadt Altenkirchen mit Dr. Emil Haas (SPD) und Alfred Lanzendörfer (FDP) im Kreistag vertreten. (Bartolosch 1986, S.55) (eb)
  • In der Stadtratswahl wurden 19 Mitglieder in den Stadtrat gewählt. (Archiv der VG Altenkirchen 24.10.1960) (eb)
4. Dezember - Es gibt ein Chor- und Orchesterkonzert. (Heimatkalender 1960, S.118) (eb)
7. Dezember - Altenkirchen ist Abschlussziel einer Bundeswehr-Übung der 4. Kompanie des Panzerbateillons 153. (RZ, 9.12.1960 (eb)
15. Dezember - Die Aufführung des Märchens "Der Froschkönig" findet als Gastspiel der Landesbühne Mittelrhein statt. (Heimatkalender 1960, S.118) (eb)





Navigation

bis 1 v.Chr.

0001 - 1000 n.Chr.  · 1001 - 1100 n.Chr.  ·1101 - 1150 n.Chr.  ·1151 - 1200 n.Chr.  ·1201 - 1250 n.Chr.  · 1251 - 1300 n.Chr.  ·1301 - 1350 n.Chr.  · 1351 - 1400 n.Chr.  ·1401 - 1500 n.Chr.  · 1501 - 1520 n.Chr.  · n.Chr.  · 1521 - 1540 n.Chr.  · 1541 - 1560 n.Chr.  · 1561 - 1580 n.Chr.  · 1581 - 1600 n.Chr.  · 1601 - 1620 n.Chr.  · 1621 - 1640 n.Chr.  · 1641 - 1660 n.Chr.  · 1661 - 1680 n.Chr.  · 1681 - 1700 n.Chr.  · 1701 - 1720 n.Chr.  · 1721 - 1740 n.Chr.  · 1741 - 1760 n.Chr.  · 1761 - 1780 n.Chr.  · 1781 - 1800 n.Chr.  · 1801 - 1810 n.Chr.  · 1811 - 1820 n.Chr.  · 1821 - 1830 n.Chr.  · 1831 - 1840 n.Chr.  · 1841 - 1850 n.Chr.  · 1851 - 1860 n.Chr.  · 1861 - 1870 n.Chr.  · 1871 - 1880n.Chr.  · 1881 - 1890n.Chr.  · 1891 - 1900n.Chr.  · 1901 - 1910 n.Chr.  · 1911 - 1920 n.Chr.  · 1921n.Chr.  · 1922 n.Chr.  · 1923 n.Chr.  · 1924 n.Chr.  · 1925 n.Chr.  · 1926 n.Chr.  · 1927 n.Chr.  · 1928 n.Chr.  · 1929 n.Chr.  · 1930 n.Chr.  · 1931 n.Chr.  · 1932 n.Chr.  · 1933 n.Chr.  · 1934 n.Chr.  · 1935 n.Chr.  · 1936 n.Chr.  · 1937 n.Chr.  · 1938 n.Chr.  · 1939 n.Chr.  · 1940 n.Chr.  · 1941 n.Chr.  · 1942 n.Chr.  · 1943 n.Chr.  · 1944 n.Chr.  · 1945 n.Chr.  · 1946 - 1950 n.Chr.  · 1951 - 1960 n.Chr.  · 1961 - 1970 n.Chr.  · 1971 - 1980 n.Chr.  · 1981 - 1990 n.Chr.  · 1991 - 2000 n.Chr.  · 2001 - 2005 n.Chr.  · 2006 - 2010n.Chr.  · 2011 - 2015 n.Chr.  ·2016 - 2020 n.Chr.  


Hauptseite  · Die Stadtchronik von Altenkirchen (Westerwald)  · Gang durch die Geschichte: Altenkirchen - Von den Anfängen bis 1945 · Jubiläen  · Das Projekt AKdia  · Einzelne Themen und Verzeichnisse  · Veröffentlichungen im Rahmen AKdias  · Quellentexte  · Literatur & Belege  · Prinzipien  · Links  · Nachrichten  · Vorlagen